Wörterbuch (M)

Wählen Sie einen Anfangsbuchstaben

M

Meningitis

Entzündung der Hirnhäute (und/oder Rückenmarkshüllen).

Morbus Bechterew

Unheilbare chronische Wirbelsäulenerkrankung. Die Wirbelsäule verformt und krümmt sich zusehends.

Motorik

Die aktive Fähigkeit sich mit Hilfe seiner Muskeln und Gelenke zu bewegen. Diese Bewegungsvorgänge werden im Gehirn gesteuert.

Motorische Aphasie

Auch expressive oder Broca-Aphasie genannt. Erkennt man am unvollkommenen Satzbau (Agrammatismus). Kinder sprechen verlangsamt und mit großer Sprachanstrengung. Sprachverständnis besser als Sprechen.

Mukoviszidose

Mukoviszidose ist eine der häufigsten angeborenen Stoffwechselkrankheiten der weißen Bevölkerung. In Deutschland sind rund 8.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene betroffen. Bei ihnen wird, ausgelöst durch einen Gendefekt, ein zähflüssiger Schleim gebildet, der unter anderem die Lunge und die Bronchien verklebt. Die Symptome der Krankheit sind individuell sehr unterschiedlich und hängen von der Art der Veränderung des Gens ab. In der Regel zeigen sich die Symptome bei den Atemwegen und der Lunge. Aber auch die Verdauungsorgane, wie die Bauchspeicheldrüse, sind häufig betroffen. Die häufigsten Symptome sind chronischer Husten, schwere Lungenentzündungen, Verdauungsstörungen und Untergewicht. Durch Krankengymnastik, Inhalationen und neue Medikamente haben sich die Chancen der Betroffenen in den letzten Jahren zwar erheblich verbessert, doch heilbar ist die Krankheit bisher nicht. Frühe Diagnose und sofortiger Therapiebeginn sind entscheidend für einen günstigen Krankheitsverlauf. Heute erreicht ein Drittel der Betroffenen das Erwachsenenalter.

Multiple Sklerose (MS)

Eine chronische, meist in Schüben verlaufende Krankheit des Zentralnervensystemes. Durch Entzündung und Vernarbung werden die Hüllen der Nervenfasern beschädigt oder zerstört, die Folge sind Störungen der Sinnes- oder anderer Organe oder Lähmungen einzelner oder mehrerer Gliedmaßen. Zeitweilige oder vollkommene Rollstuhl-Abhängigkeit ist oftmals das Resultat.

Symptome variieren - Kribbeln, Empfindungsstörungen, Gefühle der Schwäche und Schwere oder Spastizität sind ebenso möglich wie Lähmungen.

Bei jungen Erwachsenen ist die Multiple Sklerose die häufigste erworbene Erkrankung des zentralen Nervensystemes.

Muskelatrophie

Schrumpfen bzw. Funktionsverlust eines Muskels.

Muskeldystrophie

Erbliche muskuläre Erkrankungen unbekannter Ursache, bei der die Muskelfasern langsam aber fortschreitend schwinden. Die schwerste Form, vom Typ Duchenne, tritt bei ca. 1 von 3.000 männlichen Kindern auf und wird durch ein Geschlecht gebundenes Gen vererbt.

Muskeltonus

Spannungszustand des Muskels.

Mutismus

Schweigen, obwohl Sprechen organisch möglich wäre.

Zurück zu L Weiter zu N

Netzwerk der Regionalpartner

Über 150 regionale Netzwerke sind bereits für den Familienratgeber aktiv. Informieren Sie sich jetzt.

Zur Karte

Regionalpartner-Anmeldung

Partner werden

Damit das Angebot des Familienratgebers mit Hilfe eines regionalen Netzwerks kontinuierlich verbessert und ausgebaut werden kann, suchen wir ständig nach weiteren Regionalpartnern.

Jetzt bewerben!

Adressen vor Ort

Sie suchen passende Beratungsstellen für Ihr Anliegen? Finden Sie hier Einrichtungen in Ihrer Nähe, die Sie im Hinblick auf Ihre persönlichen Bedürfnisse professionell beraten.

Jetzt suchen

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/woerterbuch.php?range=M