Wörterbuch

Wählen Sie einen Anfangsbuchstaben

A

Abort

Fehlgeburt.

ADS/ADHS

Von einer Aufmerksamkeitsdefizitstörung (ADS) spricht man, wenn ein Kind länger als sechs Monate sowohl im Kindergarten, in der Schule als auch zu Hause durch ausgeprägt unaufmerksames und impulsives Verhalten aufgefallen ist. Kommen Unruhe und übermäßiger Bewegungsdrang hinzu, dann wird von einer ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung) gesprochen.

Affektivität

Gefühlsansprechbarkeit eines Menschen.

Agnosie

Ein Gegenstand wird nicht "erkannt", obwohl man nicht blind ist (visuelle Agnosie oder Seelenblindheit oder Objektagnosie), obwohl man nicht taub ist (akustische Agnosie oder Seelentaubheit).

Agraphie

Beeinträchtigung oder vollständiger Verlust der Schreibfähigkeit.

Albinismus

Eine Erkrankung, bei der ein Mangel an Pigmenten einschließlich der Augen vorliegt. Kinder mit Albinismus sind sehr lichtempfindlich und tragen manchmal getönte Brillen.

Alexie

Beeinträchtigung oder vollständiger Verlust der Fähigkeit zu lesen.

Amelie

Angeborenes Fehlen von Gliedmaßen (siehe auch Dysmelie und Phokomelie).

Amnestische Aphasie

Wortfindungsstörung bei sonst flüssiger Sprache.

Amnestisches Syndrom

Schwere Form der Merkfähigkeitsstörung.

Amniozentese

Eine Fruchtwasseruntersuchung, die zwischen der 14. und der 18. Schwangerschaftswoche durchgeführt wird. Sie gibt Auskunft über mögliche Missbildungen des Ungeborenen (also bestimmte genetische Defekte), insbesondere weist sie auf das Down-Syndrom hin. Zudem bietet dieses Untersuchung Anhaltspunkte bei Verdacht auf einen so genannten offenen Rücken (Spina bifida).

Anarthrie

Sprechunfähigkeit, schwere Form einer zentralen Bewegungsstörung der Organe, die das Bilden von Lauten ermöglichen.

Anenzephalie

Schwerer Neuralrohrdefekt (s.u.); der knöcherne Schädel fehlt ganz oder teilweise. Das Großhirn hat sich nicht entwickelt.

Angelman Syndrom

Eine seltene genetische Veränderung im Bereich des Chromosoms 15. Bei dieser geistigen Behinderung ist in der Regel ein Verlust der Sprachfähigkeit sowie eine psychische und motorische Entwicklungsverzögerung zu beobachten.

Anosmie

Verlust des Geruchsinnes.

Apgar

Punkteschema, nach dem alle Neugeborenen unmittelbar nach der Geburt beurteilt werden. Atmung, Puls, Muskulatur, Reflexe und Haut werden untersucht und mit Punkten bewertet. Apgar 10 ist ein völlig gesundes Kind.

Aphasie

Sprachstörung aufgrund von Erkrankungen der Sprachzentren. Begriffe können nicht mehr in Worte und Schrift umgesetzt werden, Sprache und Schrift können nicht mehr begriffen werden, obwohl die Intelligenz nicht gestört ist und die Sprechorgane in Ordnung sind.

Apraxie

Unfähigkeit, bestimmte Bewegungsabläufe auszuführen, obwohl keine Lähmungen oder andere Störungen der Motorik vorliegen.

ataktisch

Siehe Ataxie

Ataxie

Störung der Koordination von Bewegungen. Die Muskelgruppen arbeiten nicht mehr richtig zusammen.

Athetose

Eine Bewegungsstörung mit unwillkürlich ausfahrenden Bewegungen. Die Bewegungsausführung erscheint nicht fließend, sondern überschießend.

Autismus

Autismus ist eine komplexe und vielgestaltige neurologische Entwicklungsstörung. Häufig bezeichnet man Autismus bzw. Autismus-Spektrum-Störungen auch als Störungen der Informations- und Wahrnehmungsverarbeitung, die sich auf die Entwicklung der sozialen Interaktion, der Kommunikation und des Verhaltensrepertoires auswirken. (Quelle: autismus Deutschland e.V., Bundesverband zur Förderung von Menschen mit Autismus)

Weiter zu B

Regionalpartner-Anmeldung

Partner werden

Damit das Angebot des Familienratgebers mit Hilfe eines regionalen Netzwerks kontinuierlich verbessert und ausgebaut werden kann, suchen wir ständig nach weiteren Regionalpartnern.

Jetzt bewerben!

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/woerterbuch.php