Infos für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige.

Wie bekomme ich einen Pflege-Grad?

Wenn ein Mensch Pflege braucht:
Dann kann der Mensch
von der Pflege-Kasse Geld bekommen.
Aber dafür muss der Mensch einen Pflege-Grad haben.

In diesem Text können Sie heraus-finden:
Wie Sie einen Pflege-Grad bekommen können.

Diese Pflege-Grade gibt es
Es gibt 5 Pflege-Grade.
An dem Pflege-Grad können alle Menschen sofort sehen:
Wie viel Pflege ein Mensch braucht.

  • Pflege-Grad 1 bedeutet: Ein Mensch braucht nur wenig Pflege. Der Mensch kann viele Sachen alleine machen.
  • Pflege-Grad 2 bedeutet:
    Ein Mensch braucht etwas mehr Pflege.
  • Pflege-Grad 3 bedeutet:
    Ein Mensch braucht viel Pflege.
  • Pflege-Grad 4 bedeutet:
    Ein Mensch braucht sehr viel Pflege.
    Der Mensch kann nur sehr wenige Sachen alleine machen.
  • Pflege-Grad 5 bedeutet:
    Ein Mensch braucht sehr viel Pflege.
    Der Mensch kann nur sehr wenige Sachen alleine machen.
    Und die Pflege-Kräfte müssen viele besondere Sachen wissen:
    Damit sie den Menschen gut pflegen können.

So bekommen Sie einen Pflege-Grad

Wenn Sie einen Pflege-Grad bekommen wollen:
Dann müssen Sie einen Antrag stellen.
Das bedeutet:
Sie müssen einen Antrag schreiben.
Zum Beispiel:

  • Einen Brief
  • oder eine E-Mail.

In dem Antrag muss ein ganz bestimmter Satz drin-stehen.
Der Satz ist:
Ich stelle einen Antrag auf Leistungen der Pflege-Kasse.
Dieser Satz ist sehr wichtig.

Den Antrag geben Sie dann an die Pflege-Kasse.
Die Pflege-Kasse gehört zu der Kranken-Kasse.
 
Am besten ist es:
Wenn Sie den Antrag so früh wie möglich stellen.
Dann können Sie auch früher Geld bekommen.
 
Sie können den Antrag auch für einen anderen Menschen stellen.
Zum Beispiel für einen Familien-Angehörigen.

Wenn Sie den Antrag nicht schreiben wollen:
Dann können Sie den Antrag auch am Telefon stellen.
Dafür rufen Sie bei Ihrer Pflege-Kasse an.
 
Auch hier ist der Satz sehr wichtig:
Ich stelle einen Antrag auf Leistungen der Pflege-Kasse.
Sie müssen den Satz
zu dem Mit-Arbeiter von der Pflege-Kasse sagen.

Wenn Sie dabei Hilfe brauchen,
dann sprechen Sie:

Dort können Sie Hilfe bekommen.

Das Gutachten

Wenn Sie den Antrag gestellt haben:
Dann ruft nach einiger Zeit ein Gutachter bei Ihnen an.
Er arbeitet für die Pflege-Kasse.
Der Gutachter macht dann einen Termin mit Ihnen.
 
An dem Termin kommt der Gutachter zu Ihnen nach Hause.
Er schaut sich an:

  • Wie viel Hilfe Sie bei verschiedenen Sachen brauchen.
  • Welche Sachen Sie noch gut alleine machen können.
  • Und welche Sachen sie nicht mehr alleine machen können.

Dann schreibt der Gutachter alles auf ein wichtiges Papier.
Das Papier heißt: Gutachten.

Sagen Sie bei dem Termin zu dem Gutachter:
Ich möchte 2 Papiere von der Pflege-Kasse bekommen.
Das sind:

In dem Bescheid steht drin:
Welchen Pflege-Grad Sie bekommen.
Die Pflege-Kasse schickt Ihnen
diese 2 Papiere dann mit der Post.

Das Gutachten ist sehr wichtig.
Denn dort steht drin:

 
Sie können das Gutachten prüfen.
Und wenn Sie nicht mit dem Pflege-Grad ein-verstanden sind:
Dann können Sie einen Wider-Spruch
an die Pflege-Kasse schreiben.
Vielleicht bekommen Sie dann einen anderen Pflege-Grad.

Das steht in dem Gutachten

Der Gutachter schreibt auf:

  • Wie viel Hilfe Sie bei verschiedenen Sachen brauchen.
  • Welche Sachen Sie noch gut alleine machen können.
  • Und welche Sachen sie nicht mehr alleine machen können.

 
Die Sachen sind in 6 Bereiche ein-geteilt.
Zu jedem Bereich gehören bestimmte Sachen dazu.
Hier wird erklärt:

  • Was die Bereiche bedeuten.
  • Und welche Sachen zu den Bereichen dazu-gehören.

 
So heißen die 6 Bereiche in schwerer Sprache:

1. Mobilität
 
Das bedeutet: Bewegung.
Dazu gehört zum Beispiel:

  • Wie gut ein Mensch laufen kann.
  • Ob der Mensch Treppen steigen kann.
  • Und ob der Mensch sich ohne Hilfe um-drehen kann:
    Wenn er im Bett liegt.

2. Geistige und kommunikative Fähigkeiten
 
Dazu gehört zum Beispiel:

  • Ob ein Mensch andere Menschen erkennen kann.
  • Ob der Mensch sagen kann:
    Was er braucht.
  • Und ob der Mensch selber über Sachen bestimmen kann.

3. Verhalten und psychische Probleme
 
Dazu gehört zum Beispiel:

  • Ob ein Mensch andere Menschen verletzt.
  • Ob der Mensch sich selbst verletzt.
  • Ob der Mensch viel Angst hat.
  • Oder ob der Mensch oft sehr traurig ist.

4. Selbst-Versorgung
 
Dazu gehört zum Beispiel:

  • Ob ein Mensch sich ohne Hilfe waschen kann.
  • Ob der Mensch ohne Hilfe essen kann.
  • Und ob der Mensch ohne Hilfe zur Toilette gehen kann.

5. Umgang mit krankheits- und therapiebedingten Anforderungen
 
Dazu gehört zum Beispiel:

  • Ob ein Mensch alleine zum Arzt gehen kann.
  • Ob der Mensch ohne Hilfe
    seine Medikamente nehmen kann.

6. Soziale Kontakte
 
Dazu gehört zum Beispiel:

  • Ob der Mensch gut mit anderen Menschen reden kann.
  • Ob der Mensch sich oft mit Freunden trifft.
  • Und ob der Mensch alleine einen Plan machen kann:

Welche Sachen er an einem Tag machen will.
 
 
Der Gutachter prüft bei jedem Bereich:
Wie gut Sie die Sachen in dem Bereich machen können.

Wenn Sie viele Sachen noch gut machen können:
Dann bekommen Sie einen niedrigen Pflege-Grad.
Das bedeutet:
Sie brauchen nicht so viel Pflege.
 
Wenn Sie viele Sachen nicht mehr gut machen können:
Dann bekommen Sie einen hohen Pflege-Grad.
Das bedeutet:
Sie brauchen viel Pflege.

Reha vor der Pflege

Bei dem Besuch prüft der Gutachter auch:
Ob vielleicht eine Reha gut für Sie ist.
Das bedeutet:
Vielleicht geht es Ihnen besser,
wenn Sie eine Reha machen.
Dann brauchen Sie vielleicht keine Pflege.
Oder Sie brauchen nicht so viel Pflege.
 
Wenn eine Reha gut für Sie ist:
Dann haben Sie einen Anspruch auf eine Reha.

So können Sie sich auf das Gutachten vor-bereiten

Bereiten Sie sich auf den Besuch vom Gutachter vor.
Das können Sie so machen:
Schreiben Sie 2 Wochen lang
wichtige Sachen für das Gutachten auf.
Das sind Sachen:

  • Die mit der Pflege zu tun haben.
  • Und die besonders schwierig für Sie sind.

Zum Beispiel:
Frau Müller kann sich nicht mehr so gut bewegen.
Deshalb kann Frau Müller
sich auch nicht mehr alleine anziehen.
Dafür braucht sie Hilfe von einem anderen Menschen.
Für den Gutachter schreibt Frau Müller also auf ein Papier:
Ich kann mich nicht mehr gut bewegen.
Deshalb kann ich mich nicht alleine anziehen.
Das ist sehr schwierig für mich.
Das Papier gibt Frau Müller dann an den Gutachter.
Dann schreibt der Gutachter in das Gutachten rein:
Frau Müller braucht Hilfe beim Anziehen.

Sie können die wichtigen Sachen für das Gutachten
auf ein Papier schreiben.
Oder Sie können die wichtigen Sachen für das Gutachten
in ein Pflege-Tagebuch rein-schreiben.
Das Pflege-Tagebuch ist ein besonderes Papier
vom Familien-Ratgeber.
Das Papier gibt es nicht in Leichter Sprache.
Aber vielleicht kann es Ihnen trotzdem helfen.
Sie finden das Pflege-Tagebuch hier: Pflege-Tagebuch

Wenn Sie die wichtigen Sachen auf-geschrieben haben:
Dann können Sie noch mehr Hilfe bekommen.
Zum Beispiel:
Bei einer Pflege-Beratungs-Stelle.
Dort arbeiten viele Fach-Leute.
Die Fach-Leute können Ihnen erklären:
Welche Sachen Sie in das Pflege-Tagebuch rein-schreiben sollen.
Damit Sie einen guten Pflege-Grad bekommen.
 
Beim Familien-Ratgeber können Sie auch
nach Pflege-Beratungs-Stellen suchen.
Das können Sie hier machen: Zur Suche

Mehr Informationen

Auf der Internet-Seite vom Gesundheits-Ministerium
gibt es noch mehr Informationen zum Pflege-Grad.
Die Informationen sind aber nicht in Leichter Sprache.
Hier finden Sie die Informationen:
Informationen zum Thema Pflege-Grad

Weitere Familienratgeber-Artikel zum Thema

zuletzt aktualisiert: 10.08.2020

Adressen vor Ort

Finden Sie Angebote in Ihrer Nähe

Zum Seitenanfang

Netzwerk der Regionalpartner

Über 150 regionale Netzwerke sind bereits für den Familienratgeber aktiv. Informieren Sie sich jetzt.

Zur Karte

Regionalpartner-Anmeldung

Partner werden

Damit das Angebot des Familienratgebers mit Hilfe eines regionalen Netzwerks kontinuierlich verbessert und ausgebaut werden kann, suchen wir ständig nach weiteren Regionalpartnern.

Jetzt bewerben!

Adressen vor Ort

Sie suchen passende Beratungsstellen für Ihr Anliegen? Finden Sie hier Einrichtungen in Ihrer Nähe, die Sie im Hinblick auf Ihre persönlichen Bedürfnisse professionell beraten.

Jetzt suchen

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/leichte-sprache/rechte-leistungen/kranken-pflegeversicherung/pflegegrade.php

Zur Aktion Mensch