Allein-erziehende Mütter und Väter von Kindern mit Behinderung

Eine Mutter mit einem Kind mit Behinderung und ein Baby.

müssen sich um viele Dinge
allein kümmern.
Zum Beispiel:

  • Das Kind in die Schule bringen.
  • Die Wohnung sauber machen.
  • Genug Geld im Beruf .
Eine Frau sitzt auf einer Liege. Ein Mann drückt gegen ihr Bein.

Und sie brauchen viel Zeit.
Zum Beispiel:

  • Wenn das Kind zum muss.
    Dort lernt ein Kind richtig zu sprechen.
  • Oder wenn das Kind zur muss.
    Dort macht das Kind Übungen,
    damit es sich gut bewegen kann.
Info-Heft

Deshalb ist es wichtig,
dass Allein-Erziehende wissen:

  • Wo sie Hilfe bekommen können.
  • Und welche Hilfe sie bekommen können.

Allein-Erziehende haben oft nur wenig Geld

Ein 5-Euro-Schein und Münzen.

Zum Beispiel weil:

  • Allein-Erziehende oft nicht so viel arbeiten können.
    Denn die Kinder-Gärten haben oft zu,
    wenn sie arbeiten müssen.
  • Allein-Erziehende mehr bezahlen müssen,
    als Familien.
  • Das andere manchmal
    keinen für das Kind bezahlt.
Ein Haus auf dem Kindergarten steht. Davor spielen Kinder.

Außerdem gibt es oft zu wenige Plätze:

  • In den ,
  • im Kinder-Garten
  • oder im .

Deshalb können Allein-Erziehende oft nur wenig arbeiten.
Und haben deshalb oft nur sehr wenig Geld.

Eine Ärztin, daneben Medikamente.

Wenn Allein-Erziehend ein Kind mit Behinderung haben,
dann brauchen sie oft noch mehr Geld.
Zum Beispiel:

  • Für die Betreuung,
  • für
  • für Behandlungen beim Arzt
  • oder für .
Ein Haus, über dem Kranken-versicherung steht. Daneben eine Hand mit einem Geldschein.

Diese Sachen sind oft sehr teuer.
Manchmal bezahlt das die .
Aber manchmal müssen die Allein-Erziehenden
die Sachen auch selber bezahlen.
Für sie ist das aber oft sehr schwer.
Weil sie manchmal nicht genug Geld verdienen.

Leistungen von der Pflege-Versicherung

Kinder mit Behinderung sind bei den Eltern mit-versichert.
zum Beispiel:

  • In der Kranken-Versicherung
  • und in der .
Ein durchgestrichener Geldschein.

Das bedeutet:

  • Kinder mit Behinderung müssen kein Geld:
    an die Kranken-Versicherung bezahlen.
  • Und sie müssen kein Geld an die Pflege-Versicherung bezahlen.

Auch erwachsene Menschen mit Behinderung
können bei den Eltern mit-versichert bleiben.
Wenn sie wegen ihrer Behinderung nicht arbeiten können.

Info-Heft

Hier können Sie noch mehr Informationen
über die Leistungen von der Pflege-Versicherung lesen.

Das ist wichtig!

Wenn Allein-Erziehende bekommen:
Muss der andere Elternteil trotzdem Unterhalt für das Kind bezahlen.
Wenn Allein-Erziehende Pflege-Geld bekommen:
Dann dürfen sie nicht weniger Geld vom Amt bekommen.
Zum Beispiel:

  • Wenn sie Arbeits-Losen-Geld bekommen.
    Weil sie keinen Arbeits-Platz haben.

Hilfe im Haushalt

Ein mann wischt den Boden.

Allein-Erziehende können Zuhause Hilfe bekommen:

  • Wenn sie im Kranken-Haus liegen.
  • Oder wenn sie eine machen.

Diese Hilfe bekommen sie aber nur:

  • Wenn das Kind noch nicht 12 Jahre alt ist.
  • Wenn das Kind eine Behinderung hat.
  • Und wenn kein anderer Mensch helfen kann.
Eine Oma, ein Opa, und eine Frau mittleren Alters.
  • Zum Beispiel:
    • Die Oma,
    • der Opa
    • oder die Tante.

Für die Hilfe Zuhause müssen Sie einen schreiben.
Den müssen Sie an die Kranken-Versicherung schicken.

Ein Gebäude mit der Aufschrift Kranken-Versicherung, daneben eine Hand mit einem Geldschein.

Von der Kranken-Versicherung können sie auch
Betreuungs-Geld bekommen.
Das bekommen sie aber nur:
Wenn ihr Kind immer betreut werden muss:

  • Am Tag
  • und in der Nacht.

Dann können Sie 450 Euro Betreuungs-Geld bekommen.
Dafür müssen Sie einen Antrag schreiben.
Den müssen Sie an die Kranken-Versicherung schicken.

Sie können noch mehr Hilfe-Leistungen bekommen

Eine Notruf-Anlage.

Eltern bekommen auch noch andere Hilfe- bekommen.
Wenn sie ein Kind mit Behinderung haben.
Zum Beispiel:

  • Geld für Windeln,
  • Geld für eine .
    Damit kann Hilfe geholt werden.
    Wenn dem Kind etwas passiert ist.
  • Geld für einen Umbau im Haus,
    Damit es da keine Hindernisse mehr gibt.
Ein Gebäude mit der Aufschrift Renten-Versicherung, daneben eine Hand mit einem Geldschein.

Alle Menschen müssen Geld
an ihre Renten-Versicherung bezahlen.
Damit sie genug Geld haben,
wenn sie nicht mehr arbeiten.
Weil sie schon sehr alt sind.

Wenn Allein-Erziehende ihr Kind mit Behinderung selbst betreuen:
Dann müssen sie vielleicht kein Geld
an ihre Renten-Versicherung bezahlen.
Das Geld bezahlt dann zum Beispiel:

  • Das
  • die Pflege-Versicherung
  • oder das .

Das Geld geben die Ämter aber nur:

  • Wenn sie weniger als 30 Stunden in der Woche arbeiten
  • Oder wenn sie das Kind mehr als 14 Stunden
    in der Woche zu Hause pflegen.

Vorteile bei den Steuern

Eine Ärztin, daneben Medikamente.

Wenn Eltern ein Kind mit Behinderung haben,
dann brauchen sie oft mehr Geld.
Zum Beispiel:

  • Für die Betreuung,
  • für Hilfs-Mittel,
  • für Behandlungen beim Arzt
  • oder für Medikamente.
Ein Haus, über dem Kranken-versicherung steht. Daneben eine Hand mit einem Geldschein.

Diese Sachen sind oft sehr teuer.
Manchmal bezahlt das die .
Aber manchmal müssen die Eltern die Sachen
auch selbst bezahlen.
Deshalb müssen Eltern weniger Steuern
an den bezahlen.
Wenn sie ein Kind mit Behinderung haben.

Info-Heft

Mehr Informationen über Steuer-Freibeträge
können Sie hier lesen: Steuer-Freibeträge.

Kinder-Geld

Eine Frau schreibt einen Antrag.

Sie müssen einen Antrag schreiben.
Wenn Sie bekommen wollen.
Den Antrag können Sie:

  • Bei der abgegeben,
  • mit der Post schicken
  • oder im ausfüllen.
Ein Mann und eine Frau mit einem Kind. Zwischen dem Mann und der Frau sind Geldscheine.

Alle Eltern bekommen Kinder-Geld.
Die Eltern müssen den Antrag zusammen schreiben:

  • Auch wenn sie getrennt sind.
  • Und wenn das Kind nur bei einem Elternteil lebt.

Denn jeder Eltern-Teil
bekommt einen Teil vom Kinder-Geld.
Wie die Eltern das Kinder-Geld aufteilen:
Das könne sie selbst entscheiden.

Info-Heft

Mehr Informationen über das Kinder-Geld
können Sie hier lesen: Kinder-Geld.

Unterhalts-Vorschuss

Jugendamt, daneben eine Hand mit einem Geldschein und eine Mutter mit Kind.

Allein-Erziehende können Geld vom bekommen.
Das Geld heißt: .
Das Geld bekommen sie aber nur:
Wenn der andere Eltern-Teil kein Geld für das Kind
mit Behinderung bezahlen kann.
Zum Beispiel: Weil er keine Arbeit hat.

Das Jugend-Amt bezahlt das Geld:
Bis das Kind 12 Jahre alt ist.
Manchmal bezahlt es das Geld auch:
Bis das Kind mit Behinderung 18 Jahre alt ist.

Eine Hand schreibt auf ein Blatt.

Dafür müssen Sie einen Antrag schreiben.
Den Antrag müssen Sie beim Jugend-Amt abgegeben.

Info-Heft

Mehr Informationen über das Kinder-Geld
können Sie hier lesen: Unterhalts-Vorschuss.

Familien-Unterstützung

Ein Mann kümmert sich um ein kleines Kind.

Allein-Erziehende müssen viele Aufgaben alleine erledigen.
Deshalb brauchen sie manchmal Zeit für sich.
Damit sie sich erholen können,
gibt es zum Beispiel:

  • Den Familien-Entlastenden-Dienst.
    Die Abkürzung dafür ist: FED
  • Und den Familien-Unterstützenden-Dienst.
    Die Abkürzung dafür ist: .

Diese Mitarbeiter von den Unterstützungs-
kümmern sich um das behinderte Kind.

Menschen sitzen in einem Kino.

Damit:

  • Der alleine-erziehende Vater
  • oder die allein-erziehende Mutter

einmal andere Sachen machen können.
Zum Beispiel:

  • Ins Kino gehen,
  • in ein Museum gehen
  • oder Freunde besuchen.
Info-Heft

Mehr Informationen über die Familien-Unterstützung
können Sie hier lesen: Familien-Unterstützung.

Wieder arbeiten mit einem Kind mit Behinderung

Eine Frau mit einem kleinen Mädchen.
  • Sich um die Familie kümmern
  • und in einem Beruf arbeiten,

ist für viele Frauen oft nicht einfach.
Für Allein-erziehende Frauen ist es aber besonders schwer.
Denn sie müssen sich um viele Dinge alleine kümmern.
Sie haben oft keinen ,
der ihnen hilft.

Der hat deshalb ein gemacht.
Das Projekt heißt: Wieder-Einstieg mit besonderen Heraus-Forderungen.
Das bedeutet:
Allein-erziehende Frauen können wieder arbeiten.
Auch wenn sie zum Beispiel:
Ein Kind mit Behinderung haben.

Eine Frau liest.

Der bvkm hat eine Broschüre zu dem Projekt gemacht.
Darin können die Frauen lesen:
Wie sie am besten eine neue Arbeit finden können.
Die Broschüre heißt:
Wiedereinstieg mit besonderen Herausforderungen.
Hier können Sie die Broschüre auf der Internet-Seiten
vom bvkm bestellen:
Wiedereinstieg mit besonderen Herausforderungen

Selbst-Hilfe-Gruppen

Mehrere Menschen sitzen zusammen und reden miteinander.

Für Allein-Erziehende von Kindern mit Behinderung
können Treffen mit anderen Eltern besonders wichtig sein.
In können sie mit-einander sprechen.
Und sie können sich erzählen:

  • Wie es ihnen geht.
  • Und wie sie alle Aufgaben alleine schaffen.
Ein Brief und Geldscheine.

Für viele Allein-Erziehende ist es gut,
wenn sie hören:
Dass andere Allein-Erziehende sich auch
um viele Dinge alleine kümmern müssen.
Wie sie den Alltag mit einem behinderten Kind schaffen.
Und sie können viele Informationen von den anderen Eltern bekommen.
Zum Beispiel:

  • Welches Geld sie vom Amt bekommen können.
  • Welche Hilfs-Mittel es gibt.
  • Oder wie ein Antrag sein muss,
    damit er wird.

Weitere Familienratgeber-Artikel zum Thema

Zurück zur Übersicht „Familie und Partnerschaft”