Fliegen   

Für Menschen mit Behinderung
gibt es verschiedene Hilfs-Angebote.
Wenn sie mit dem Flugzeug verreisen wollen.
Zum Beispiel:

Wenn der Flug in Deutschland ist.
Zum Beispiel:
Sie fliegen von Köln nach Berlin.
Dann muss Ihre Begleit-Person kein Geld bezahlen.
Sie bezahlt nur die Flug-Hafen-Gebühr.

  • Für Hilfs-Mittel muss kein extra Geld gezahlt werden.
  • Blinden-Hunde müssen nicht in eine Hunde-Box.

Sie können bei der blinden Person bleiben.

  • Es gibt tiefere Automaten für die Flug-Karten-Kontrolle.

Damit Rollstuhl-Fahrer gut dran-kommen.

  • Hilfe von Mitarbeitern vom Flughafen:

Beim Einsteigen,
beim Umsteigen
und Aussteigen.

Wenn Sie Hilfe auf dem Flughafen brauchen.
Oder wenn Sie Hilfe beim Flug brauchen.
Dann müssen Sie das reicht-zeitig sagen.
Am besten, wenn Sie Ihre Flug-Karte kaufen.

Mehr Informationen

Informationen über die Hilfs-Angebote
können Sie im Internet lesen:

  • Bei der Flug-Firma
  • oder beim Flughafen.

zuletzt aktualisiert: 07.01.2018

Adressen vor Ort

Finden Sie Beratungsstellen in Ihrer Nähe.

Zum Seitenanfang

Netzwerk der Regionalpartner

Über 150 regionale Netzwerke sind bereits für den Familienratgeber aktiv. Informieren Sie sich jetzt.

Zur Karte

Regionalpartner-Anmeldung

Partner werden

Damit das Angebot des Familienratgebers mit Hilfe eines regionalen Netzwerks kontinuierlich verbessert und ausgebaut werden kann, suchen wir ständig nach weiteren Regionalpartnern.

Jetzt bewerben!

Adressen vor Ort

Sie suchen passende Beratungsstellen für Ihr Anliegen? Finden Sie hier Einrichtungen in Ihrer Nähe, die Sie im Hinblick auf Ihre persönlichen Bedürfnisse professionell beraten.

Jetzt suchen

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/leichte-sprache/schwerbehinderung/nachteilsausgleiche/fliegen.php