Infos für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige.

Wohn-Geld

Wohn-Geld ist Geld vom Staat.
Das Geld bekommen Sie zum Beispiel:

  • Wenn Sie nicht genug Geld mit ihrer Arbeit verdienen.
    Und deshalb Ihre Miete nicht alleine bezahlen können.
  • Oder wenn Sie ein eigenes Haus haben.
    Und manche Kosten nicht alleine bezahlen können.
    Zum Beispiel:
    Sie haben Geld von der Bank bekommen.
    Damit Sie ein Haus kaufen können.
    Das Geld müssen Sie an die Bank zurück bezahlen.
    Und Sie müssen Zinsen für das Geld bezahlen.
    Für diese Kosten können Sie Geld
    vom Wohn-Geld-Amt bekommen.

Dann bekommen Sie kein Wohn-Geld:

Sie bekommen kein Wohn-Geld:
Wenn Sie schon anderes Geld für Ihre Miete bekommen.
Das ist zum Beispiel so:

Sie müssen einen Antrag schreiben
Damit Sie Wohn-Geld bekommen:
Müssen Sie einen Antrag schreiben.
Diesen Antrag gibt es in den Wohn-Geld-Stellen.
Die Mitarbeiter von den Wohn-Geld-Stellen
können Ihre Fragen beantworten.

Hier gibt es Adressen
von Wohn-Geld-Stellen in Ihrer Nähe.

So viel Wohn-Geld bekommen Sie

Nicht alle Familien bekommen gleich viel Wohn-Geld.
Die Mitarbeiter von der Wohn-Geld-Stelle
müssen erst aus-rechnen:
Wie viel Wohn-Geld Sie bekommen.
Dafür müssen sie diese Sachen wissen:

  1. Wie viele Personen in Ihrer Wohnung wohnen.
  2. Wie viel Miete Sie bezahlen müssen.
  3. Und wie viel Geld Sie und Ihre Mit-Bewohner zusammen verdienen.

1. Wie viele Personen in Ihrer Wohnung wohnen
Wohn-Geld bekommt nicht jede Person,
die zusammen in 1 Wohnung wohnen.
Das bedeutet:
Sie bekommen Geld für alle Personen,
die in Ihrer Wohnung leben.
Nicht jede Person bekommt extra Geld.

Wenn Sie alleine in der Wohnung wohnen:
Sind Sie ein 1-Personen-Haushalt.
Dann müssen einen Antrag für Wohn-Geld
für einen 1-Personen-Haushalt schreiben.

Wenn Sie mit anderen Personen in der Wohnung wohnen:
Dann sind sie alle zusammen ein Mehr-Personen-Haushalt.
Sie müssen dann einen Antrag für Wohn-Geld
für einen Mehr-Personen-Haushalt schreiben.

Sie sind ein Mehr-Personen-Haushalt:

  • Wenn in Ihrer Wohnung immer mehrere Personen wohnen.
  • Wenn alle Personen viele Sachen zusammen bezahlen.
    Zum Beispiel:
    • Essen,
    • Strom
    • und die Miete.
  • Wenn sie eine Familie sind.

2. Wie viel Miete Sie für die Wohnung bezahlen müssen
Wenn Sie wenig Miete bezahlen müssen,
bekommen Sie auch wenig Wohn-Geld.
Wenn Sie viel Miete bezahlen müssen,
bekommen Sie mehr Wohn-Geld.

3. Wie viel Geld alle Personen
in dem Haushalt zusammen verdienen

Die Mitarbeiter von der Wohn-Geld-Stelle
rechnen das Jahres-Einkommen von allen Personen zusammen.
Das bedeutet, sie rechnen zusammen:
So viel Geld verdienen alle Personen im Haushalt in 1 Jahr.
 
Wenn alle Personen zusammen wenig Geld verdienen,
bekommen sie viel Wohn-Geld.
Wenn alle Personen zusammen viel Geld verdienen,
bekommen sie weniger Wohn-Geld.

Frei-Betrag für Menschen mit Behinderung

Menschen mit Behinderung
bekommen einen Frei-Betrag beim Wohn-Geld.
Das bedeutet: Sie bekommen mehr Wohn-Geld.
Den Frei-Betrag bekommen Sie:

 
 

Weitere Familienratgeber-Artikel zum Thema

zuletzt aktualisiert: 30.09.2019

Netzwerk der Regionalpartner

Über 150 regionale Netzwerke sind bereits für den Familienratgeber aktiv. Informieren Sie sich jetzt.

Zur Karte

Regionalpartner-Anmeldung

Partner werden

Damit das Angebot des Familienratgebers mit Hilfe eines regionalen Netzwerks kontinuierlich verbessert und ausgebaut werden kann, suchen wir ständig nach weiteren Regionalpartnern.

Jetzt bewerben!

Adressen vor Ort

Sie suchen passende Beratungsstellen für Ihr Anliegen? Finden Sie hier Einrichtungen in Ihrer Nähe, die Sie im Hinblick auf Ihre persönlichen Bedürfnisse professionell beraten.

Jetzt suchen

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/leichte-sprache/rechte-leistungen/staatliche-hilfen/wohngeld.php

Zur Aktion Mensch