Infos für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige.

Unterhalts-Vorschuss

Unterhalts-Vorschuss ist Geld vom Staat.
Das Geld bekommt:

Wenn das andere Eltern-Teil kein Geld für das Kind bezahlt.

Zum Beispiel:
Frau und Herr Müller trennen sich.
Sie haben eine Tochter.
Die Tochter heißt Marie.
Marie lebt jetzt mit ihrer Mutter alleine.
Jetzt muss Herr Müller Unterhalt für Marie bezahlen.
Damit Frau Müller genug Geld hat.
Zum Beispiel:

  • Für Essen,
  • für Anzieh-Sachen
  • und für Schul-Sachen.

Aber Herr Müller kann keinen Unterhalt bezahlen.
Weil er arbeitslos ist.
Dann bezahlt das Jugend-Amt Unterhalt für Marie.
Das heißt in schwerer Sprache: Unterhalts-Vorschuss.

Das Jugend-Amt bezahlt den Unterhalts-Vorschuss,
bis Marie 18 Jahre alt ist.
Dafür muss die Mutter einen Antrag schreiben.
Der Antrag muss sie beim Jugend-Amt abgegeben.
 
Hier finden Sie die Adresse
vom Jugend-Amt in Ihrer Nähe.

Weitere Familienratgeber-Artikel zum Thema

zuletzt aktualisiert: 24.09.2019

Netzwerk der Regionalpartner

Über 150 regionale Netzwerke sind bereits für den Familienratgeber aktiv. Informieren Sie sich jetzt.

Zur Karte

Regionalpartner-Anmeldung

Partner werden

Damit das Angebot des Familienratgebers mit Hilfe eines regionalen Netzwerks kontinuierlich verbessert und ausgebaut werden kann, suchen wir ständig nach weiteren Regionalpartnern.

Jetzt bewerben!

Adressen vor Ort

Sie suchen passende Beratungsstellen für Ihr Anliegen? Finden Sie hier Einrichtungen in Ihrer Nähe, die Sie im Hinblick auf Ihre persönlichen Bedürfnisse professionell beraten.

Jetzt suchen

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/leichte-sprache/rechte-leistungen/staatliche-hilfen/unterhaltsvorschuss.php

Zur Aktion Mensch