Wohn-Geld

Was Wohn-Geld ist

Ein Mann im Rollstuhl öffnet eine Wohnungstür. Daneben eine Hand mit einem Geldschein.

Wohn-Geld ist Geld vom Staat.
Das Geld bekommen Sie zum Beispiel:

  • Wenn Sie nicht genug Geld mit ihrer Arbeit verdienen.
    Und deshalb Ihre Miete nicht allein bezahlen können.
  • Oder wenn Sie ein eigenes Haus haben.
    Und manche Kosten nicht alleine bezahlen können.
    Zum Beispiel:
    Sie haben Geld von der Bank bekommen.
    Damit Sie ein Haus kaufen können.
    Das Geld müssen Sie an die Bank zurück bezahlen.
    Und Sie müssen Zinsen für das Geld bezahlen.
    Für diese Kosten können Sie Geld
    vom Wohn-Geld-Amt bekommen.

Dann bekommen Sie kein Wohn-Geld

Das Zeichen von der Arbeitsagentur, ein Geldschein und ein Gesetzbuch.

Sie bekommen kein Wohn-Geld:
Wenn Sie schon anderes Geld für Ihre Miete bekommen.
Das ist zum Beispiel so:

Sie müssen einen Antrag schreiben

Eine Hand schreibt auf ein Blatt Papier, darauf steht "Antrag".

Damit Sie Wohn-Geld bekommen:
Müssen Sie einen Antrag schreiben.
Diesen Antrag gibt es in den Wohn-Geld-Stellen.
Die Mitarbeiter von den Wohn-Geld-Stellen
können Ihre Fragen beantworten.

So viel Wohn-Geld bekommen Sie

Eine Frau sitzt an einem Schreibtisch mit Computer. Daneben sitzt ein Mann auf einem Stuhl.

Nicht alle Familien bekommen gleich viel Wohn-Geld.
Die Mitarbeiter von der Wohn-Geld-Stelle
müssen erst aus-rechnen:
Wie viel Wohn-Geld Sie bekommen.
Dafür müssen sie diese Sachen wissen:

  1. Wie viele Personen in Ihrer Wohnung wohnen.
  2. Wie viel Miete Sie bezahlen müssen.
  3. Und wie viel Geld Sie und Ihre Mit-Bewohner zusammen verdienen.
Eine Frau, ein Mann und ein Kind, daneben eine Hand mit einem Geldschein.

1. Wie viele Personen in Ihrer Wohnung wohnen

Wohn-Geld bekommt nicht jede Person,
die zusammen in 1 Wohnung wohnen.
Das bedeutet:
Sie bekommen Geld für alle Personen,
die in Ihrer Wohnung leben.
Nicht jede Person bekommt extra Geld.

Ein Mann sitzt auf einem Sofa.

Wenn Sie alleine in der Wohnung wohnen:
Sind Sie ein 1-Personen-Haushalt.
Dann müssen einen Antrag für Wohn-Geld
für einen 1-Personen-Haushalt schreiben.

Mehrere Personen sitzen auf einem Sofa.

Wenn Sie mit anderen Personen in der Wohnung wohnen:
Dann sind sie alle zusammen ein Mehr-Personen-Haushalt.
Sie müssen dann einen Antrag für Wohn-Geld
für einen Mehr-Personen-Haushalt schreiben.

Eine Familie mit mit zwei Kindern.

Sie sind ein Mehr-Personen-Haushalt:

  • Wenn in Ihrer Wohnung immer mehrere Personen wohnen.
  • Wenn alle Personen viele Sachen zusammen bezahlen.
    Zum Beispiel:
    • Essen,
    • Strom
    • und die Miete.
  • Wenn sie eine Familie sind.
Ein Mann im Rollstuhl öffnet eine Wohnungstür. Daneben eine Hand mit einem Geldschein.

2. Wie viel Miete Sie für die Wohnung bezahlen müssen

Wenn Sie wenig Miete bezahlen müssen,
bekommen Sie auch wenig Wohn-Geld.
Wenn Sie viel Miete bezahlen müssen,
bekommen Sie mehr Wohn-Geld.

Mehrere Haufen mit Geldscheinen und Münzen, dazwischen Pluszeichen.

3. Wie viel Geld alle Personen
in dem Haushalt zusammen verdienen

Die Mitarbeiter von der Wohn-Geld-Stelle
rechnen das Jahres-Einkommen von allen Personen zusammen.
Das bedeutet, sie rechnen zusammen:
So viel Geld verdienen alle Personen im Haushalt in 1 Jahr.
 
Wenn alle Personen zusammen wenig Geld verdienen,
bekommen sie viel Wohn-Geld.
Wenn alle Personen zusammen viel Geld verdienen,
bekommen sie weniger Wohn-Geld.

Frei-Betrag für Menschen mit Behinderung

Schwerbehindertenausweis

Menschen mit Behinderung
bekommen einen Frei-Betrag beim Wohn-Geld.
Das bedeutet: Sie bekommen mehr Wohn-Geld.
Den Frei-Betrag bekommen Sie:

 
 

Infos in Leichter Sprache.

Mehr Infos in Leichter Sprache 

Mehr Infos zum Wohn-Geld lesen Sie hier:

Internetseite vom Bundes-Ministerium für Wohnen

Hier können Sie ein Info-Blatt herunter-laden.
Das Info-Blatt ist in Leichter Sprache.

 

Zurück zur Übersicht „Geld”