Autofahren   

Manche Menschen mit Behinderung
müssen gar keine Steuern für ihr Auto zahlen.
Oder sie müssen weniger Steuern für ihr Auto bezahlen.
Dafür müssen sie einen Antrag schreiben.
Den Antrag müssen sie an die Zoll-Verwaltung schicken.
Menschen mit Behinderung müssen
keine Steuern für ihr Auto bezahlen.

Wenn sie diese Merk-Zeichen
im Behinderten-Ausweis haben:

  • H für hilflos
  • Bl für blind
  • aG für außergewöhnliche Geh-Behinderung.

Die Person benutzt einen Rollstuhl.
Oder die Person kann ohne Hilfe gar nicht mehr gehen.
Das schwere Wort dafür ist: Steuer-Vorteil.

Menschen mit Behinderung müssen weniger Steuern bezahlen.
Wenn sie diese Merk-Zeichen
im Behinderten-Ausweis haben:

  • G für geh-behindert.
  • Gl für gehörlos.

Oder sie haben gar kein Merk-Zeichen.
Sie haben einen grün-orangen Behinderten-Ausweis.
Und sie haben eine Wert-Marke
Das bedeutet:
Sie müssen kein Geld bezahlen.
Wenn sie mit dem Bus oder mit der Bahn fahren wollen.

Die Menschen mit Behinderung können wählen:

  • Ob sie gar keine Steuern für ihr Auto bezahlen wollen.
  • Oder ob sie einen Teil Steuern für ihr Auto bezahlen wollen.

Dann brauchen sie kein Geld bezahlen.
Wenn Sie mit dem Bus oder der Bahn fahren wollen.
Menschen mit Behinderung
bekommen nur für 1 Auto den Steuer-Vorteil.

Auch für Kinder mit Behinderung
gibt es den Steuer-Vorteil.
Die Eltern müssen das Auto
auf den Namen von dem Kind an-melden.
Das machen sie beim Straßen-Verkehrs-Amt

Danach können sie den Antrag
für den Steuer-Vorteil schreiben.
Und den Antrag bei der Zoll-Verwaltung abgeben.
Die Eltern dürfen mit dem Auto nur dann fahren:

  • Wenn das Kind mitfährt
  • oder wenn sie etwas für das Kind erledigen.

Zum Beispiel wenn sie für das Kind essen kaufen.

Hier können Sie mehr Informationen bekommen:
Wenn Sie Fragen zu den Steuern für Ihr Auto haben.
Dann können sie bei der Zoll-Verwaltung anrufen.
Telefon-Nummer: 03 51 44 83 45 50
E-Mail: info.kraftst@zoll.de

zuletzt aktualisiert: 29.03.2017

Adressen vor Ort

Finden Sie Beratungsstellen in Ihrer Nähe.

Zum Seitenanfang

Netzwerk der Regionalpartner

Über 150 regionale Netzwerke sind bereits für den Familienratgeber aktiv. Informieren Sie sich jetzt.

Zur Karte

Regionalpartner-Anmeldung

Partner werden

Damit das Angebot des Familienratgebers mit Hilfe eines regionalen Netzwerks kontinuierlich verbessert und ausgebaut werden kann, suchen wir ständig nach weiteren Regionalpartnern.

Jetzt bewerben!

Adressen vor Ort

Sie suchen passende Beratungsstellen für Ihr Anliegen? Finden Sie hier Einrichtungen in Ihrer Nähe, die Sie im Hinblick auf Ihre persönlichen Bedürfnisse professionell beraten.

Jetzt suchen

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/leichte-sprache/schwerbehinderung/nachteilsausgleiche/autofahren.php