Das macht die gesetzliche Kranken-Versicherung

Die Abkürzung dafür ist: GKV
Viele Menschen sind in der GKV versichert.
Die GKV soll dafür sorgen:

  • Dass die Menschen gesund bleiben.
  • Dass sie wieder gesund werden.
  • Oder dass es den Menschen wieder besser geht.

Dafür bezahlt die GKV zum Beispiel:

  • Die Behandlung beim Arzt,
  • Tabletten
  • und die Behandlung im Kranken-Haus.

Jeder Mensch bekommt von der GKV
die gleichen Sachen bezahlt.
Manche GKV bezahlen auch andere Sachen.
Zum Beispiel:

  • Wenn ein Mensch eine Untersuchungen machen lässt.

Damit er nicht krank wird.
Das heißt: Vorsorge-Untersuchung.

  • Für besondere Heil-Mittel.

Diese Heil-Mittel sind nicht vom Arzt.

Wenn Kinder noch keine 18 Jahren alt sind,
dann sind sie bei ihren Eltern mit kranken-versichert.
Das kostet kein Geld extra.

Das müssen die Patienten bezahlen

Für manche Sachen muss ein Mensch Geld dazu bezahlen.
Zum Beispiel:

Ein Mensch muss immer
einen bestimmten Teil von den Kosten selber bezahlen.
Er muss aber nicht mehr als 10€ dazu bezahlen.
Diese Menschen müssen kein Geld dazu bezahlen:

Familien-Versicherung

Bei der GKV gibt es
die Kranken-Versicherung für die ganze Familie.
Zum Beispiel:
Herr Müller arbeitet in einem großen Betrieb.
Er hat eine Kranken-Versicherung.
Frau Müller arbeitet nicht.
Sie kümmert sich Zuhause um die Kinder.
Sie ist bei der Kranken-Versicherung von Herrn Müller mit-versichert.
Und die Kinder sind auch mit-versichert
Dann muss nur Herr Müller Geld an die GKV bezahlen.
Das ist wichtig:
Es gibt besondere Regeln für Kinder über 18 Jahre.
Wenn sie in der Familie-Versicherung mit-versichert sind.

Die Gesundheits-Reform

Das bedeutet:
Der Staat hat die Regeln für die GKV verändert.

Seit dem Jahr 2007 gibt es diese neue Regel:
Jeder Mensch in Deutschland
muss eine Kranken-Versicherung haben.

  • Er muss in einer GKV versichert sein.
  • Oder er muss

in einer privaten Kranken-Versicherung versichert sein.

Seit dem Jahr 2009 gibt es diese neue Regel:
Jeder Mensch muss den gleichen Teil von seinem Lohn
an seine Kranken-Versicherung bezahlen.

Dieses Geld wird auf 1 Bank-Konto gesammelt.
Jede Kranken-Versicherung
bekommt von diesem Konto Geld.
Aber nicht jede Kranken-Versicherung
bekommt gleich viel Geld.

Wenn bei ihr viele Menschen
mit einer schlimmen Krankheit versichert sind.

Wenn bei ihr viele Menschen versichert sind,
die nicht so oft zum Arzt müssen.

Heil-Mittel und Hilfs-Mittel

Die GKV hat mit verschiedenen Firmen Verträge gemacht.
Bei diesen Firmen müssen die Menschen ihre Hilfs-Mittel kaufen.
Menschen können nicht selbst bestimmen:

  • Von welcher Firma ihre Tabletten sein sollen.
  • Oder wo sie ihre Hilfs-Mittel kaufen wollen.

Das müssen Menschen mit einer chronischen Krankheit bezahlen

Jeder Mensch muss Geld dazu bezahlen.
Zum Beispiel:

Er muss aber auf keinen Fall mehr als einen bestimmten kleinen Teil
von seinem Brutto-Lohn dazu bezahlen.
An dem roten Stück können sie sehen:
Wie viel Geld jeder Mensch höchstens dazu bezahlen muss.
Chronisch kranke Menschen
müssen weniger Geld dazu bezahlen.
Weil ihre Behandlung oft sehr teuer ist.

Menschen sind chronisch krank:
Wenn sie auf jeden Fall 4 Mal im Jahr
wegen derselben Krankheit vom Arzt behandelt werden müssen.
Und wenn auf jeden Fall 1 von diesen Sachen stimmt:

  • Der Mensch hat die Pflege-Stufe 2 oder 3.
  • Er hat auf jeden Fall einen GdB von 60.
  • Der Mensch kann nur noch wenige Stunden am Tag arbeiten.

Dafür muss der Mensch
eine Bescheinigung vom Arzt bei seiner GKV abgeben.

Wenn ein Mensch mehr als den bestimmten Teil von seinem Lohn
dazu bezahlen muss:
Dann kann er das Geld
von seiner Kranken-Kasse zurück-bekommen.
Dafür muss er einen Antrag schreiben.
Hier gibt es den Antrag im Internet.

Behandlungs-Programme für chronisch kranke Menschen

Die GKV bietet Behandlungs-Programme
für chronisch kranke Menschen an.
Die Menschen sollen lernen:

  • Wie sie mit ihrer Krankheit leben können.
  • Und was sie bei ihrer Krankheit beachten müssen.

Für die Programme müssen die Menschen Geld bezahlen.
Die GKV bezahlt einen Teil von dem Geld dazu.
Das ist wichtig:
Prüfen Sie vorher ganz genau,
ob das Programm wirklich gut für Sie ist.
Und ob es Ihnen gut helfen kann.
Damit Sie kein Geld für Etwas ausgeben,
dass Sie gar nicht brauchen.

Das ist wichtig bei der GKV

Sie muss mit einem Antrag dafür immer einverstanden sein.

  • Die GKV muss Eltern-Kind-Kuren immer bezahlen.

Sie muss mit einem Antrag dafür immer einverstanden sein.

  • Die GKV muss dafür sorgen:

Dass schwer kranke Menschen
nicht im Kranken-Haus bleiben müssen.
Wenn sie nicht mehr behandelt werden können.
Und nur noch Mittel gegen die Schmerzen bekommen.
Sie sollen zu Hause gut von einem Arzt behandelt werden.
Damit sie zu Hause sterben können.

  • Viele Menschen leben in einem Wohn-Heim.

Oder sie leben in einer Wohn-Gemeinschaft.
Dann haben sie das Recht auf Kranken-Pflege zu Hause.
Das muss die GKV bezahlen.

  • Die GKV muss verschiedene Impfungen zum Schutz bezahlen.

Zum Beispiel:
Wenn ein Mensch in ein fremdes Land verreisen will.

zuletzt aktualisiert: 29.03.2017

Adressen vor Ort

Finden Sie Angebote in Ihrer Nähe

Zum Seitenanfang

Netzwerk der Regionalpartner

Über 150 regionale Netzwerke sind bereits für den Familienratgeber aktiv. Informieren Sie sich jetzt.

Zur Karte

Regionalpartner-Anmeldung

Partner werden

Damit das Angebot des Familienratgebers mit Hilfe eines regionalen Netzwerks kontinuierlich verbessert und ausgebaut werden kann, suchen wir ständig nach weiteren Regionalpartnern.

Jetzt bewerben!

Adressen vor Ort

Sie suchen passende Beratungsstellen für Ihr Anliegen? Finden Sie hier Einrichtungen in Ihrer Nähe, die Sie im Hinblick auf Ihre persönlichen Bedürfnisse professionell beraten.

Jetzt suchen

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/leichte-sprache/rechte-leistungen/kranken-pflegeversicherung/gkv.php