Rehabilitationsträger

Die Rehabilitationsträger (Reha-Träger) übernehmen die Kosten für die Hilfen und Therapien der Rehabilitation. In Deutschland sind dies verschiedene Organisationen. Die wichtigsten Reha-Träger werden hier vorgestellt.


Gesetzliche Krankenversicherung

Die Krankenversicherung bezahlt für ihre Versicherten medizinische Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe. Träger der Krankenversicherungen sind:

  • die Orts-, Betriebs- und Innungskrankenkassen
  • die Angestellten- und Arbeiter-Ersatzkassen
  • die Bundesknappschaft
  • die landwirtschaftlichen Krankenkassen
  • Künstlersozialkasse
  • See-Krankenkasse

Rentenversicherung

Die Rentenversicherung ist für die medizinische und für die berufliche Rehabilitation zuständig. „Deutsche Rentenversicherung“ ist der Name für die gesetzliche Rentenversicherung in Deutschland. Dazu zählen:

  • die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte
  • die Landesversicherungsanstalten
  • die Bundesknappschaft
  • die landwirtschaftlichen Alterskassen
  • die Bundesbahn-Versicherungsanstalt
  • die See-Kasse

Bundesagentur für Arbeit

Die Bundesagentur für Arbeit mit ihren Arbeitsagenturen vor Ort bezahlt die Leistungen der beruflichen Rehabilitation und Teilhabe, wenn hierfür kein anderer Träger verantwortlich ist. Weiter Informationen dazu unter: www.arbeitsagentur.de

Gesetzliche Unfallversicherung (GUV)

Die Unfallversicherung bezahlt die Rehabilitation in folgenden Fällen:

  • bei Arbeitsunfällen
  • bei Schul- und Kindergarten-Unfällen
  • bei Berufskrankheiten

Zur Gesetzlichen Unfallversicherung gehören viele verschiedene Organisationen. Der Spitzenverband ist die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV).

Sozialhilfe

Die Sozialhilfe bezahlt die Leistungen der Rehabilitation, wenn keiner der anderen Träger zuständig ist. Die Sozialhilfe übernimmt die Kosten für Rehabilitations-Leistungen für Menschen mit Behinderung. Die gesetzliche Grundlage dafür ist die "Eingliederungshilfe" nach dem 12. Sozialgesetzbuch. Außerdem die "Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen" nach dem 9. Sozialgesetzbuch. Zuständig für die Hilfe sind die Träger der Sozialhilfe:

  • Landschaftsverbände
  • Landeswohlfahrtsverbände
  • Landessozialämter

Öffentliche Jugendhilfe

Auch die örtlichen Jugendämter können Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe bezahlen. Das tun sie bei Kindern, Jugendlichen und jungen Volljährigen unter 27 Jahren. Allerdings nur wenn kein anderer Reha-Träger zuständig ist. Auskünfte erteilen auch die örtlichen Sozialämter und die Jugendämter.

Tipp Mit allen Fragen zur Rehabilitation und Teilhabe kann man sich an die Reha-Servicestellen wenden.

zuletzt aktualisiert: 17.07.2017

Adressen vor Ort

Finden Sie Beratungsstellen in Ihrer Nähe.

Zum Seitenanfang

Regionalpartner-Anmeldung

Partner werden

Damit das Angebot des Familienratgebers mit Hilfe eines regionalen Netzwerks kontinuierlich verbessert und ausgebaut werden kann, suchen wir ständig nach weiteren Regionalpartnern.

Jetzt bewerben!

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/rechte-leistungen/reha-therapie/rehatraeger.php