Selbstbestimmt Wohnen   

In der UN-BRK steht:

  • Menschen mit Behinderung sollen selbst entscheiden,

wo sie wohnen wollen.

  • Und mit wem sie zusammen wohnen wollen.
  • Niemand darf sie dazu zwingen

zum Beispiel in einem Wohn-Heim zu wohnen.

Immer mehr Menschen mit einer körperlichen Behinderung
wohnen jetzt schon in einem ambulant betreuten Wohn-Angebot.
Das bedeutet zum Beispiel:

  • Sie wohnen in einer eigenen Wohnung mit Wohn-Assistenz.
  • Sie wohnen in einer betreuten Wohn-Gemeinschaft.
  • Oder sie wohnen im betreuten Wohnen für Paare.

Bei Menschen mit Lern-Schwierigkeiten ist das oft anderes.
Viele erwachsene Menschen mit Lern-Schwierigkeiten:

  • Wohnen bei ihren Eltern.
  • Sie wohnen bei anderen Familien-Mitgliedern.
  • Oder sie wohnen in einem Wohn-Heim.

Menschen mit Behinderung können Geld vom Staat bekommen:

  • Wenn sie eine eigene Wohnung haben wollen.
  • Oder wenn sie ihre Wohnung umbauen lassen wollen.

Damit diese barriere-frei ist.

Dieses Geld heißt: Finanzielle Wohn-Hilfen.
Dafür gibt es ein Gesetz.
Das Gesetz heißt: Sozial-Gesetz-Buch 12

Mehr Informationen

Hier können Sie mehr Informationen dazu lesen:
Hilfe zu Hause
Assistenz

zuletzt aktualisiert: 29.03.2017

Netzwerk der Regionalpartner

Über 150 regionale Netzwerke sind bereits für den Familienratgeber aktiv. Informieren Sie sich jetzt.

Zur Karte

Regionalpartner-Anmeldung

Partner werden

Damit das Angebot des Familienratgebers mit Hilfe eines regionalen Netzwerks kontinuierlich verbessert und ausgebaut werden kann, suchen wir ständig nach weiteren Regionalpartnern.

Jetzt bewerben!

Adressen vor Ort

Sie suchen passende Beratungsstellen für Ihr Anliegen? Finden Sie hier Einrichtungen in Ihrer Nähe, die Sie im Hinblick auf Ihre persönlichen Bedürfnisse professionell beraten.

Jetzt suchen

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/leichte-sprache/schwerbehinderung/selbstbestimmt-leben/selbstbestimmt-wohnen.php