Fahrdienste   

Für Menschen mit Schwerst-Behinderung
gibt es einen Fahr-Dienst.
Damit können sie an die Arbeit gefahren werden.
Wenn sie zum Beispiel wegen ihrer Behinderung
nicht mit dem Bus fahren können.
 
Der Fahr-Dienst kostet kein Geld.
Oder er kostet nur wenig Geld.

Den Fahr-Dienst gibt es bei den Wohlfahrts-Verbänden.
Zum Beispiel bei diesen Wohlfahrts-Verbänden:

Auch das Sozial-Amt bietet manchmal einen Fahr-Dienst an.

zuletzt aktualisiert: 29.03.2017

Adressen vor Ort

Finden Sie Beratungsstellen in Ihrer Nähe.

Zum Seitenanfang

Netzwerk der Regionalpartner

Über 150 regionale Netzwerke sind bereits für den Familienratgeber aktiv. Informieren Sie sich jetzt.

Zur Karte

Regionalpartner-Anmeldung

Partner werden

Damit das Angebot des Familienratgebers mit Hilfe eines regionalen Netzwerks kontinuierlich verbessert und ausgebaut werden kann, suchen wir ständig nach weiteren Regionalpartnern.

Jetzt bewerben!

Adressen vor Ort

Sie suchen passende Beratungsstellen für Ihr Anliegen? Finden Sie hier Einrichtungen in Ihrer Nähe, die Sie im Hinblick auf Ihre persönlichen Bedürfnisse professionell beraten.

Jetzt suchen

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/leichte-sprache/schwerbehinderung/nachteilsausgleiche/fahrdienste.php