Beratung vor der Geburt

Beratung für schwangere Frauen: 

Sie können sich beraten lassen:
Wenn Sie Probleme bei der Schwangerschaft haben.
Dafür gibt es viele verschiedene Beratungs-Stellen.
Dort sitzen viele Fach-Leute.

Eine Aerztin untersucht eine schwangere Frau.

Die Fach-Leute beraten Sie zum Beispiel dazu:

  • Welche Untersuchungen es gibt,
    wenn Frauen schwanger sind.
  • Ob es gut ist,
    wenn die Untersuchungen gemacht werden.
  • Wie gefährlich die Untersuchungen sind:
    • Für das Baby,
    • oder für die Frau.
  • Was Sie machen können,
    wenn bei einer Untersuchung festgestellt wird:
    Ihr Baby im Bauch hat eine Behinderung.

Dann können Sie selbst entscheiden:
Welche Untersuchungen Sie machen lassen wollen.

Wo Sie sich beraten lassen können

Auf dem Bild ist eine Frau zu sehen.

Diese Beratungs-Stellen gibt es:

Die Beratungen kosten kein Geld.
Die Fach-Leute von den Beratungs-Stellen
dürfen mit niemandem darüber sprechen:
Welche Paare bei der Beratung waren.
Und über was sie mit Ihnen gesprochen haben.

Info-Heft

Hier bekommen Sie noch mehr Informationen:
Über Beratungs-Stellen in der Nähe von Ihrem Wohn-Ort.

Beratung für schwangere Frauen am Telefon oder im Internet

Eine Frau am Telefon, daneben ein Fragezeichen.

Es gibt viele verschiedene Beratungs-Angebote
für schwangere Frauen.
Sie können sich zum Beispiel auch:

  • Am Telefon
  • oder im Internet beraten lassen.
Info-Heft

Hier bekommen Sie Informationen über Beratungs-Angebote
am Telefon.

Hier bekommen Sie Informationen über Beratungs-Angebote
im Internet.
Diese Beratungs-Angebote kosten kein Geld.

Beratungs-Stellen für Genetik

Auf dem Bild ist eine Frau zu sehen.

Jeder Mensch hat viele Gene
Manche Behinderungen und Krankheiten
können Kinder durch Gene von ihren Eltern bekommen.
Zum Beispiel:

  • Weil die Eltern eine Behinderung haben.
  • Oder weil die Eltern eine Krankheit haben.
Eine Aerztin.

Deshalb wollen manche Eltern ihre Gene untersuchen lassen.
Sie wollen wissen:

  • Ob ihre Gene gesund sind.
  • Oder ob sie kranke Gene haben.
  • Ob sie die Behinderung
    an ihre Kinder weiter-geben können.
  • Welche Krankheit ihre Kinder vielleicht bekommen können.
Eine schwangere Frau.

Diese Untersuchung wird von einem Fach-Arzt gemacht.
Sie kann gemacht werden:

  • Bevor eine Frau schwanger wird.
  • Oder wenn eine Frau schon schwanger ist.

 
Paare, die Kinder bekommen wollen,
müssen sich gut überlegen:
Ob sie diese Untersuchung machen lassen wollen.
Und ob sie wissen wollen:

  • Dass sie selbst
    bestimmte Krankheiten bekommen können.
  • Dass ihre Kinder
    bestimmte Krankheiten bekommen können.
  • Oder dass ihre Kinder
    eine Behinderung bekommen können.

Treffen mit Eltern von Kindern mit Behinderung

Mehrere Menschen sitzen zusammen und reden miteinander.

Manche Beratungs-Stellen helfen Ihnen dabei:
Dass Sie andere Eltern treffen können.
Eltern, die auch ein Kind mit Behinderung haben.
Damit Sie mit den Eltern sprechen können.
Und damit Sie danach vielleicht besser entscheiden können:

  • Welche Untersuchungen Sie machen lassen wollen.
  • Und ob sie ein Kind mit Behinderung haben wollen.
Info-Heft

Bei dem Verein Lebenshilfe
können Sie viele Informationen bekommen.
In dem Verein sind viele Eltern
die Kinder mit Behinderung haben.
Hier bekommen Sie Adressen von der Lebenshilfe:

www.lebenshilfe.de

Zurück zur Übersicht „Schwangerschaft und Geburt”