Infos für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige.

Telefon-Beratungsstellen

Durch telefonische Beratung bekommen Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen schnell erste Informationen und Hilfe. Beratung gibt es zu vielen verschiedenen Bereichen des Lebens. Zum Beispiel zu Behinderung und chronischer Krankheit, zum Thema Pflege oder zu Ausbildung und Arbeit. Erfahrene Beraterinnen und Berater hören zu, geben Rat und können weitere Hilfe-Angebote nennen. Anbieter der Telefon-Beratung sind zum Beispiel Behörden, Kirchen oder Selbsthilfe-Vereine. Hier stellen wir Ihnen eine Auswahl von Beratungsstellen vor.


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bietet Telefonberatung

  • zu HIV und AIDS: 01805 - 555 444
  • zu Essstörungen: 0221 / 89 20 31
  • zur Suchtvorbeugung: 0221 / 89 20 31
  • zur Glückspielsucht: 0800 / 1 37 27 00 (kostenfrei)
  • zur Rauchentwöhnung: 0800 8 31 31 31 (kostenfrei)
  • Sucht und Drogen: 01805 31 30 31 (24 Stunden täglich erreichbar)

Auskunftszeiten:
Mo bis Do, von 10 bis 22 Uhr
Fr bis So, von 10 bis 18 Uhr

Bei einigen Nummern fallen die normalen Telefonkosten an.

Eltern-, Kinder- und Jugend-Telefon „Nummer gegen Kummer“

Der Verein "Nummer gegen Kummer e.V." bietet telefonische Beratung für Eltern, Kinder und Jugendliche. Die Nummern können Sie über Handy und Festnetz kostenlos erreichen. Ihren Namen müssen Sie nicht nennen. Der Verein ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein mit Sitz in Wuppertal.

  • Eltern-Telefon: 0800 / 111 0 550, Beratungszeiten: Mo bis Fr von 9 bis 17 Uhr und zusätzlich Di und Do bis 19 Uhr
  • Kinder- und Jugendtelefon: 116 111, Beratungszeiten: Mo bis Sa von 14 bis 20 Uhr

Kindernetzwerk e.V.

Kindernetzwerk e.V. ist ein Verein für Kinder, Jugendliche und (junge) Erwachsene mit chronischen Krankheiten und Behinderungen und ihre Eltern. Der Verein hat eine große Datenbank mit Adressen von Spezialkliniken. Die Beraterinnen und Berater können Ihnen auch bei sehr seltenen Krankheiten Auskunft geben.
Anruf-Zeiten: montags bis donnerstags, von 10 bis 12 Uhr.
0 60 21 / 1 20 30
oder info@kindernetzwerk.de

Bundesagentur für Arbeit

Die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) ist eine Abteilung der Bundesagentur für Arbeit, für Akademiker mit Behinderung. Sie erreichen diese unter:
0228 / 502 08 28 76

Persönliches Budget

Der Verein Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben e.V. (ISL) macht sich stark für Menschen mit Behinderung. Er unterstützt sie dabei, möglichst selbstbestimmt am Leben teilnehmen zu können. Der Verein bietet Telefon-Beratung zum Persönlichen Budget.
Anrufzeiten: montags, dienstags, donnerstags von 9 bis 16 Uhr, mittwochs von 10 bis 13 Uhr und freitags von 10 bis 15 Uhr:
01805 / 47 47 12 (Es fallen die normalen Telefonkosten an.)

Budget für Arbeit und Ausbildung

Der ISL berät auch zum Thema Budget für Arbeit und Ausbildung.
Anrufzeiten: montags, dienstags, donnerstags von 9 bis 16 Uhr, mittwochs von 10 bis 13 Uhr und freitags von 10 bis 15 Uhr:
01805 / 47 47 12 (Es fallen die normalen Telefonkosten an.)

Informationen zu Pflege, Recht, Entlastung in der Familie

Der Verein nestwärme e.V. bietet Beratung für Familien mit Kindern mit Behinderung oder chronischer Erkrankung. Sie erreichen die Telefonberatung montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr unter:
0651 / 99 201 220

Pflegetelefon für Angehörige

Menschen, die einen Angehörigen pflegen, können beim Pflegetelefon des Bundesfamilienministeriums Hilfe bekommen. Die Mitarbeiter des Pflegetelefons geben zum Beispiel Informationen, wie man die Pflege organisieren kann. Oder auch, wo man Unterstützung bekommt, wenn einem die Pflege zu viel wird. Das Pflegetelefon ist von Montag bis Donnerstag zwischen 9 und 18 Uhr erreichbar unter:
030 / 20 17 91 31

Pflege- und Seniorenberatung

Die Arbeiterwohlfahrt bietet kostenlose Telefonberatung rund um die Pflege: Zum Beispiel welchen Anspruch auf Leistungen Sie haben, welche Pflegedienste helfen können oder wie man sein Leben aktiv gestalten kann. Sie erhalten dort auch Antworten auf Fachfragen rund um die Pflege.
0800 / 60 70 110

Krebsinformationsdienst

Der Krebsinformationsdienst (KID) des Deutschen Krebsforschungszentrums berät Sie kostenlos. Er ist neutral und vertritt keinerlei wirtschaftliche Interessen.
Sie können täglich von 8 bis 20 Uhr kostenlos anrufen:
für alle: 0800 / 420 30 40
für Fachleute (zum Beispiel Ärzte und Pflegepersonal): 0800 / 430 40 50

Information über Krankheiten, Therapien und rechtliche Fragen für Patienten

Das Ziel des Vereins Patientenschutz e.V. ist es, Patienten zu informieren. Sie bekommen Auskunft zu Krankheiten, Therapien, rechtlichen Fragen oder speziellen Anwälten. Die Beratungsstelle gibt Ihnen auch Informationen zu Selbsthilfegruppen, Beschwerdestellen, Kontakt- und Informationsstellen:
030 / 60 90 22 24

Info-Telefon Depression

Das Info-Telefon Depression ist ein Angebot der Stiftung Deutsche Depressionshilfe. Betroffene und Angehörige bekommen Informationen zur Krankheit Depression und zur Behandlungsmöglichkeiten. Außerdem können Sie Kontakte zu Anlaufstellen, zu Ärzten und Psychotherapeuten erhalten. Der Anruf ist kostenfrei.
Sprechzeiten sind:
Mo, Di, Do von 13 bis 17 Uhr
Mi, Fr von 08.30 bis 12.30 Uhr
0800 / 33 44 533

ADHS-Telefonberatung

Die Beratung bietet der Selbsthilfe-Verein „ADHS Deutschland e.V.“ an. Sie bekommen zum Beispiel Informationen zu Möglichkeiten medizinischer und psychologischer Betreuung. Oder auch Kontakte zu Selbsthilfe-Gruppen. Die Beraterinnen und Berater arbeiten ehrenamtlich. Telefonnummern und Anrufzeiten lesen Sie auf der Internetseite von ADHS Deutschland.

Hilfe bei der Suche nach Psychotherapie

Der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen hilft Ihnen telefonisch bei der Suche nach einer Psychotherapie. Sie bekommen zum Beispiel Informationen zu geeigneten Therapeuten. Den Psychotherapie-Informations-Dienst (PID) erreichen Sie:
Montag und Dienstag von 10 bis 13 Uhr und von 16 bis 19 Uhr,
Mittwoch und Donnerstag von 13 bis 16 Uhr.
030 / 2 09 16 63 30

Unterstützung von Selbsthilfegruppen

Die Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS) hilft dabei, Selbsthilfegruppen aufzubauen. Die NAKOS berät bei grundsätzlichen Fragen der Selbsthilfe und unterstützt Selbsthilfegruppen mit ihrer Erfahrung. Und sie berät und hilft bei der finanziellen Förderung. Sie können dort anrufen:
Dienstag, Mittwoch und Freitag von 10 bis 14 Uhr
Donnerstag von 14 bis 17 Uhr:
030 / 31 01 89 60

Telefon-Seelsorge

Die katholische und die evangelische Kirche bieten gemeinsam die Telefon-Seelsorge an.
Die Telefon-Seelsorge ist ein Netzwerk von 104 Stellen in Deutschland. In diesen Stellen arbeiten fast 300 festangestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Außerdem beraten rund 7.500 ausgebildete Ehrenamtliche mit ganz unterschiedlichen Lebens- und Berufserfahrungen.
Jeder kann dort kostenfrei anrufen, 24 Stunden am Tag:
0800 / 111 0 222 oder 0800 / 111 0 111

Weitere Familienratgeber-Artikel zum Thema

zuletzt aktualisiert: 24.11.2020

Adressen vor Ort

Finden Sie Angebote in Ihrer Nähe

Zum Seitenanfang

Netzwerk der Regionalpartner

Über 150 regionale Netzwerke sind bereits für den Familienratgeber aktiv. Informieren Sie sich jetzt.

Zur Karte

Regionalpartner-Anmeldung

Partner werden

Damit das Angebot des Familienratgebers mit Hilfe eines regionalen Netzwerks kontinuierlich verbessert und ausgebaut werden kann, suchen wir ständig nach weiteren Regionalpartnern.

Jetzt bewerben!

Adressen vor Ort

Sie suchen passende Beratungsstellen für Ihr Anliegen? Finden Sie hier Einrichtungen in Ihrer Nähe, die Sie im Hinblick auf Ihre persönlichen Bedürfnisse professionell beraten.

Jetzt suchen

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/beratung-hilfe/beratung/telefondienste.php

Zur Aktion Mensch