Infos für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige.

Freizeit für Senior*innen mit Behinderung

Ältere Menschen haben viel mehr Freizeit, wenn sie nicht mehr arbeiten müssen. Sie haben viele Möglichkeiten, ihre Freizeit zu gestalten. Zum Beispiel mit Sport, Kultur, Reisen, Gartenarbeit oder Ehrenamt.


Selbstbestimmt im Ruhestand

Senior*innen mit Behinderung sollen möglichst selbst entscheiden können, wie sie ihren Tag verbringen wollen. Die Sozialdienste der Werkstätten oder auch andere Sozialdienste können bei der Entscheidung helfen. Beratung gibt es auch bei: Arbeiterwohlfahrt, Deutscher Caritasverband, Paritätischer Wohlfahrtsverband, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonisches Werk und Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Auch die EUTB-Beratungsstellen geben Ihnen Informationen zu Freizeit-Angeboten vor Ort.

Recht auf Teilhabe für Senior*innen

Ältere Menschen mit Behinderung können Leistungen zur sozialen Teilhabe bekommen. So steht es 9. Sozialgesetzbuch, Paragraf 76. Nach diesem Gesetz können ältere Menschen mit Behinderung Hilfe und Unterstützung auch in der Freizeit bekommen. Zum Beispiel durch einen persönlichen Assistenten oder eine persönliche Assistentin.

Für diese Leistungen zur sozialen Teilhabe gibt es keine Altersgrenze. Das heißt: Egal wie alt eine Person ist, sie hat das Recht Leistungen zur sozialen Teilhabe zu bekommen.

Mehr Informationen zu Leistungen zur sozialen Teilhabe lesen.
Mehr Informationen zur persönlichen Assistenz lesen.

Ehrenamt: Freizeit aktiv gestalten und Gutes tun

Viele ältere Menschen mit und ohne Behinderung wollen ein Ehrenamt ausüben. Ehrenamtliche Arbeit gibt einem das Gefühl, gebraucht zu werden. Und es ermöglicht Begegnungen und den Kontakt zu anderen Menschen. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, ehrenamtlich tätig zu sein. Das richtige Ehrenamt finden Sie auf der Aktion Mensch Internetseite zum Ehrenamt.

Lesen Sie dazu auch den Familienratgeber-Text "Ehrenamt und Behinderung".

Senioren-Tagesstätten

In Tagesstätten für Senior*innen gibt es oft Freizeit-Angebote. Zum Beispiel können Senior*innen mit Behinderung gemeinsam das Essen vorbereiten, neue Leute kennen lernen und mit ihnen spazieren gehen, oder auch Musik spielen oder ein neues Handwerk mit Holz lernen.

Weitere Informationen

  • Adressen zu Angeboten für ältere Menschen vor Ort finden Sie in der Familienratgeber-Adressdatenbank.
  • Für Rentner mit Behinderung hat der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe (BeB) einen Text in Leichter Sprache erstellt.
  • Von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) gibt es einen Text zur Interkulturellen Seniorenarbeit. Der Text richtet sich an Fachkräfte und Ehrenamtliche, die mit Senioren arbeiten. Er behandelt Themen wie Vorbereitung auf das Alter, Kommunikation und Selbstorganisation oder auch lebenslanges Lernen.
Weitere Familienratgeber-Artikel zum Thema

zuletzt aktualisiert:

Adressen vor Ort

Finden Sie Angebote in Ihrer Nähe

Zum Seitenanfang

Netzwerk der Regionalpartner

Über 150 regionale Netzwerke sind bereits für den Familienratgeber aktiv. Informieren Sie sich jetzt.

Zur Karte

Regionalpartner-Anmeldung

Partner werden

Damit das Angebot des Familienratgebers mit Hilfe eines regionalen Netzwerks kontinuierlich verbessert und ausgebaut werden kann, suchen wir ständig nach weiteren Regionalpartnern.

Jetzt bewerben!

Adressen vor Ort

Sie suchen passende Beratungsstellen für Ihr Anliegen? Finden Sie hier Einrichtungen in Ihrer Nähe, die Sie im Hinblick auf Ihre persönlichen Bedürfnisse professionell beraten.

Jetzt suchen

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/lebensphasen/familie-freizeit/freizeit-im-alter.php

Zur Aktion Mensch