Infos für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige.

Kinderzuschlag

Eltern, die wenig Geld verdienen, können einen Kinderzuschlag erhalten. Voraussetzung ist, dass die Eltern genug Geld für sich selbst aber nicht genug Geld für die Familie haben. Außerdem müssen sie ein gewisses Mindesteinkommen haben.


Aktuell: Corona-Notfall-Kinderzuschlag

Familien, die wegen der Corona-Krise weniger Geld verdienen, können einen Notfall-Kinderzuschlag bekommen. Für den Notfall-Kinderzuschlag ist nur das Einkommen im Monat vor der Antrag-Stellung entscheidend. Und nicht wie sonst, das Durchschnitt-Einkommen der letzten sechs Monate. Familien können den Notfall-KiZ seit dem 1. April 2020 beantragen. Die Regelung gilt bis zum 30.09.2020.
Mehr Informationen zum Notfall-Kinderzuschlag lesen Sie auf der Internetseite Familienportal.

Wer bekommt den Kinderzuschlag?

Eltern können pro Kind monatlich bis zu 185 Euro Kinderzuschlag bekommen (Stand: 2020). Bei mehreren Kindern kann sich der Kinderzuschlag erhöhen. Sie können den Kinderzuschlag bekommen, wenn

  • das Kind oder die Kinder im selben Haushalt mit Ihnen leben.
  • Ihr Kind unter 25 Jahre alt und nicht verheiratet oder verpartnert ist.
  • Sie Kindergeld für das Kind erhalten.
  • Sie nicht zu wenig verdienen (Mindest-Einkommen).
  • Ihr Einkommen nicht so hoch ist, dass der Kinderzuschlag auf null sinkt.

Sie können beim Bundesministerium für Familie Beispiel-Rechnungen ansehen. Bei der Bundesagentur für Arbeit können Sie prüfen, ob Sie Kinderzuschlag bekommen können: KiZ-Lotse.

Wie hoch muss das Mindest-Einkommen sein?

Den Kinderzuschlag können nur Eltern-Paare bekommen, die mindestens 900 Euro brutto verdienen. Allein-Erziehende müssen mindestens 600 Euro brutto verdienen. Arbeitslosengeld 1 (ALG 1), Kurzarbeiter-Geld und Krankengeld gelten dabei auch als Einkommen.
Wenn die Eltern nur Sozialleistungen erhalten und kein Einkommen haben, können sie keinen Kinderzuschlag bekommen. Sozialleistungen sind zum Beispiel Arbeitslosengeld 2 (auch Hartz 4 genannt), Sozialgeld oder Sozialhilfe.

Wie hoch ist die Höchst-Einkommensgrenze?

Die Höchst-Einkommensgrenze für den Kinderzuschlag gibt es seit dem 1. Januar 2020 nicht mehr.

Wie beantrage ich den Kinderzuschlag?

Den Antrag auf Kinderzuschlag stellen Sie bei der Familienkasse. Auf der Internetseite der Agentur für Arbeit finden Sie:

Auf der Internetseite der Agentur für Arbeit können Sie den Antrag auch online stellen.

Weitere Informationen

Weitere Familienratgeber-Artikel zum Thema

zuletzt aktualisiert: 04.06.2020

Adressen vor Ort

Finden Sie Angebote in Ihrer Nähe

Zum Seitenanfang

Netzwerk der Regionalpartner

Über 150 regionale Netzwerke sind bereits für den Familienratgeber aktiv. Informieren Sie sich jetzt.

Zur Karte

Regionalpartner-Anmeldung

Partner werden

Damit das Angebot des Familienratgebers mit Hilfe eines regionalen Netzwerks kontinuierlich verbessert und ausgebaut werden kann, suchen wir ständig nach weiteren Regionalpartnern.

Jetzt bewerben!

Adressen vor Ort

Sie suchen passende Beratungsstellen für Ihr Anliegen? Finden Sie hier Einrichtungen in Ihrer Nähe, die Sie im Hinblick auf Ihre persönlichen Bedürfnisse professionell beraten.

Jetzt suchen

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/rechte-leistungen/staatliche-hilfen/kinderzuschlag.php

Zur Aktion Mensch