Eine lächelnde Frau im E-Rollstuhl mit ihrem Assistenzhund.

Schwerbehinderung

Grafik "Schwerbehinderte Menschen nach Alter 2021" in Deutschland.

In Deutschland leben 7,8 Millionen Menschen mit einer Schwerbehinderung (Quelle: Statistisches Bundesamt). Bei den meisten Menschen entsteht eine Behinderung erst im Laufe des Lebens. Nur etwa drei Prozent der Menschen mit Schwerbehinderung haben ihre Behinderung seit der Geburt. Eine Krankheit ist in den meisten Fällen die Ursache für eine Behinderung (88 Prozent). Etwa zwei Prozent der Schwerbehinderungen sind Folge eines Unfalls oder einer Berufskrankheit. Knapp die Hälfte (44 Prozent) der Menschen mit Schwerbehinderung ist zwischen 55 und 75 Jahre alt. Ein Drittel ist 75 Jahre und älter.

Wann hat man eine Schwerbehinderung?

Als schwerbehindert gelten Menschen, die einen () von mindestens 50 haben. Der Grad der Behinderung ist eine eigene Maßeinheit für die Schwere der Behinderung eines Menschen. Lesen Sie dazu mehr im Familienratgeber-Texten Grad der Behinderung.

Schwerbehindertenausweis und Nachteilsausgleiche

Personen mit einem GdB von mindestens 50 können einen bekommen. Dafür muss man einen Antrag stellen. Den Antrag stellt man beim oder im Bürgerbüro der Stadt. Mit dem Ausweis kann man verschiedene sogenannte erhalten. Anders ausgedrückt: Der Schwerbehindertenausweis bringt einige Vorteile mit sich. Zum Beispiel Steuervorteile oder günstige Fahrten mit Bus und Bahn. Lesen Sie mehr dazu in den Familienratgeber-Texten Nachteilsausgleiche bei Schwerbehinderung und Schwerbehindertenausweis.

Rechte für Menschen mit Behinderung

Deckblatt der Übersetzung der UN-BRK von Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein.

Menschen mit Behinderung haben Rechte, die ihnen ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen sollen. Zum Beispiel gibt es einen besonderen für Arbeitnehmer*innen mit Schwerbehinderung. Kinder mit Behinderung haben das Recht auf gemeinsames Lernen mit Kindern ohne Behinderung. Die meisten Rechte für Menschen mit Behinderung stehen in der (). Mit der UN-BRK sind diese Rechte zu internationalen Menschenrechten geworden. Seit 2009 gilt die UN-BRK auch in Deutschland. Das bedeutet: Bürger*innen in Deutschland können sich auf diese Rechte berufen. Und die Rechtsprechung muss sich bei ihren Urteilen an die UN-BRK halten.
Im deutschen Gesetz stehen die meisten Rechte von Menschen mit Behinderung im 9. Der dritte Teil diese Sozialgesetzbuches beinhaltet das Schwerbehindertenrecht. Deshalb heißt er auch "Besondere Regelungen zur schwerbehinderter Menschen".

Lesen Sie mehr dazu in den Familienratgeber-Texten UN-Behindertenrechtskonvention und Bundes-Teilhabe-Gesetz.

Zuletzt aktualisiert am 22. Mai 2024

Adressen in Ihrer Nähe und deutschlandweit

Hier finden Sie Ansprechpartner*innen der Behindertenhilfe und Selbsthilfe, Beratungsstellen und vieles mehr. Alle Adressen sind geprüft und aktuell.

Nächstgelegene Adressen zum Thema