Special Olympics

Kind mit einem Fußball im Arm

Special Olympics Deutschland (SOD) ist die deutsche Organisation der weltweit größten Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat die Bewegung offiziell anerkannt. Entwickelt wurde die Special Olympics Idee im Jahr 1968 in den USA von Eunice Kennedy-Shriver, einer Schwester von John F. Kennedy. National und international ist Special Olympics sehr erfolgreich und vertritt mittlerweile fast vier Millionen Athletinnen und Athleten mit geistiger Behinderung in 170 Ländern der Erde. In Deutschland gehören der Organisation mehr als 40.000 Menschen an. SOD wurde 1991 gegründet, unter anderem von der Bundesvereinigung Lebenshilfe, dem Deutschen Behinderten Sportverband sowie dem Allgemeinen Behindertenverband in Deutschland e. V..
Das Ziel von Special Olympics ist die aktive Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung am Sport und am gesellschaftlichen Leben. Bei Special Olympics Deutschland kann jeder mitmachen. SOD bietet regelmäßiges Training in 26 Einzel- und Mannschaftssportarten und Qualifikationsmöglichkeiten zu regionalen, nationalen und internationalen Veranstaltungen, in verschiedenen Disziplinen, Kategorien und Leistungsklassen. Ähnlich dem Nationalen Olympischen Komitee will Special Olympics Deutschland die Idee und das Konzept für den Sport von Menschen mit geistiger Behinderung in die Einrichtungen und Verbände tragen und dort unterstützend wirken.
Im Zweijahres-Rhythmus werden abwechselnd Sommer- und Winterspiele veranstaltet. Special Olympics Deutschland organisiert mit seinen Landesverbänden pro Jahr mehr als 185 regionale Wettbewerbe. Darüber hinaus entsendet SOD regelmäßig große Delegationen zu den Special Olympics Weltspielen.

Gemeinsam aktiv

Ob in Mannschafts- oder Individualsportarten – Special Olympics Deutschland bietet in verschiedenen Sportarten die Möglichkeit, dass Menschen mit und ohne geistige Behinderung gemeinsam Sport treiben. Im sogenannten Unified Sports Programm spielen alle Sportler eine wichtige und sinnvolle Rolle in ihrer Mannschaft. Unter der Anleitung ausgebildeter Trainer können die Teilnehmer ihre sportlichen Begabungen entwickeln und sich auf das Training in öffentlichen Sportvereinen vorbereiten.
Nähere Informationen zum Programm hier.

Gesundheitsprogramm von Special Olympics

Über den Sport hinaus sieht sich SOD als Alltagsbewegung, die unter anderem auch ein umfangreiches Gesundheitsprogramm namens Healthy Athletes anbietet. Alle Sportler mit geistiger oder mehrfacher Behinderung können im Rahmen von Healthy Athletes kostenlos und umfassend von Fachärzten untersucht und beraten werden. Dazu gehören Informationen zur gesunden Lebensweise und Ernährung ebenso wie Gewichtsberatung, Tipps zur richtigen Zahnpflege und Fußpflege sowie der Notwendigkeit von Seh- und Hörkontrollen.

Internetseite von Special Olympics Deutschland

Kontaktadresse:
Special Olympics Deutschland e.V.
Invalidenstraße 124
10115 Berlin
Telefon: 030 / 24 62 52 0
Fax: 030 / 24 62 52 19
E-mail: info@specialolympics.de

Sport- und Freizeitangebote vor Ort



Hilfe in Ihrer Nähe

Sie suchen Beratungsstellen in der Umgebung? Finden Sie diese jetzt ganz einfach mit unserer Suche.

Zur Suche
Seite weiterempfehlen

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/selbstbestimmt_leben/behindertensport/special_olympics.php