Infos für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige.

Hilfe für Heimkinder - Stiftung verlängert Anmeldefrist

08.04.2019

Die Stiftung Anerkennung und Hilfe soll ehemalige Heimkinder mit Behinderung entschädigen.
Viele Heimkinder, die zwischen 1949 und 1975 (BRD) bzw. 1949 bis 1990 (DDR) in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung untergebracht waren, haben viel Leid erfahren müssen. Sie waren Zwangsmaßnahmen unterworfen oder wurden gedemütigt. Das gilt auch für Personen in psychiatrischen Einrichtungen. Am 1.1.2017 hat die Stiftung Anerkennung und Hilfe ihre Arbeit aufgenommen. Die Stiftung soll die Betroffenen unterstützen und dafür sorgen, dass ihr Leid anerkannt wird.
Die Stiftung wird nach derzeitigem Stand bis zum 31.12.2021 bestehen. Bis zum 31. Dezember 2020 können sich Betroffene beraten lassen oder Hilfen beantragen. Ursprünglich sollte die Antragsfrist bereits am 31.12.2019 enden.
Träger der Stiftung ist das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS).
Weitere Infos zur Stiftung beim BMAS
Eine Broschüre informiert über die Arbeit der Stiftung in Leichter Sprache. Die Broschüre kann über das BMAS bestellt oder als digitale Fassung heruntergeladen werden.
Bestell-Möglichkeit und Download der Broschüre beim BMAS

Netzwerk der Regionalpartner

Über 150 regionale Netzwerke sind bereits für den Familienratgeber aktiv. Informieren Sie sich jetzt.

Zur Karte

Regionalpartner-Anmeldung

Partner werden

Damit das Angebot des Familienratgebers mit Hilfe eines regionalen Netzwerks kontinuierlich verbessert und ausgebaut werden kann, suchen wir ständig nach weiteren Regionalpartnern.

Jetzt bewerben!

Adressen vor Ort

Sie suchen passende Beratungsstellen für Ihr Anliegen? Finden Sie hier Einrichtungen in Ihrer Nähe, die Sie im Hinblick auf Ihre persönlichen Bedürfnisse professionell beraten.

Jetzt suchen

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/nachrichten/artikel.php?nid=675