Infos für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige.

Erhöhung der Pauschbeträge – steuerliche Erleichterungen für Menschen mit Behinderung

07.12.2020

Im Jahr 2021 werden die steuerlichen Pauschbeträge für Menschen mit Behinderung erhöht.
Zum Hintergrund: Wenn Menschen mit Behinderung Einkommenssteuern zahlen, können sie häufig den Pauschbetrag beanspruchen. Der Pauschbetrag ist eine Pauschale, welche die Mehrkosten ausgleichen soll, die für Menschen mit Behinderung bestehen. Dieser Pauschbetrag ist lange Zeit nicht mehr erhöht worden.
Die Pauschbeträge werden für das Steuerjahr 2021 verdoppelt. Außerdem wird der Zugang zum Pauschbetrag erleichtert. Bisher musste man einen Grad der Behinderung von mindestens 50 haben. Bei einem Grad der Behinderung unter 50 musste man zusätzliche Einschränkungen nachweisen, um den Pauschbetrag zu bekommen. Ab 2021 reicht generell ein festgestellter Grad der Behinderung, um den Pauschbetrag erhalten zu können.
Weitere Infos zur Erhöhung des Pauschbetrags bei Haufe Online
Das Thema Steuern für Menschen mit Behinderung im Familienratgeber

Netzwerk der Regionalpartner

Über 150 regionale Netzwerke sind bereits für den Familienratgeber aktiv. Informieren Sie sich jetzt.

Zur Karte

Regionalpartner-Anmeldung

Partner werden

Damit das Angebot des Familienratgebers mit Hilfe eines regionalen Netzwerks kontinuierlich verbessert und ausgebaut werden kann, suchen wir ständig nach weiteren Regionalpartnern.

Jetzt bewerben!

Adressen vor Ort

Sie suchen passende Beratungsstellen für Ihr Anliegen? Finden Sie hier Einrichtungen in Ihrer Nähe, die Sie im Hinblick auf Ihre persönlichen Bedürfnisse professionell beraten.

Jetzt suchen

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/nachrichten/artikel.php?nid=956

Zur Aktion Mensch