Assistenz für Bufdis mit Behinderung    

13.07.2017

Für Menschen mit Behinderung ist es schwierig, eine Assistenz für die Teilnahme am Bundesfreiwilligendienst zu erhalten. Künftig soll der Bund dabei unterstützen.
Der Bundesfreiwilligendienst ermöglicht es, für eine bestimmte Zeit in sozialen Projekten mitzuarbeiten. Viele Menschen mit Behinderung brauchen aber eine Assistenz, um an diesen Programmen teilnehmen zu können. Bisher war es schwierig, eine solche Assistenz zu erhalten. Zukünftig will der Bund die Kosten für die Assistenz übernehmen. Derzeit liegen noch keine Informationen darüber vor, wie und wo diese Leistung beantragt wird. Erkundigen Sie sich hierzu am besten auf der offiziellen Website des Bundesfreiwilligendienstes. Dort finden Sie auch Infos zum BFD in Gebärdensprache und Leichter Sprache.
Quelle der Meldung ist der Newsletter des Deutschen Vereins für Blinde und Sehbehinderte in Studium und Beruf (DVBS).

Netzwerk der Regionalpartner

Über 150 regionale Netzwerke sind bereits für den Familienratgeber aktiv. Informieren Sie sich jetzt.

Zur Karte

Regionalpartner-Anmeldung

Partner werden

Damit das Angebot des Familienratgebers mit Hilfe eines regionalen Netzwerks kontinuierlich verbessert und ausgebaut werden kann, suchen wir ständig nach weiteren Regionalpartnern.

Jetzt bewerben!

Adressen vor Ort

Sie suchen passende Beratungsstellen für Ihr Anliegen? Finden Sie hier Einrichtungen in Ihrer Nähe, die Sie im Hinblick auf Ihre persönlichen Bedürfnisse professionell beraten.

Jetzt suchen

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/nachrichten/artikel.php?nid=705