Kinder mit Behinderung   

Für Eltern von Kindern mit Behinderung ist es wichtig zu wissen, wo sie Hilfe bekommen können. Zum Beispiel gibt es für Kinder vom Säuglings- bis zum Schulalter Möglichkeiten der Frühförderung. Viele Eltern möchten, dass ihr Kind mit Behinderung gemeinsam mit Kindern ohne Behinderung betreut wird und später zur Schule geht. Hier bekommen sie Informationen zur Inklusion in Kindergarten und Schule.


Frühförderung

Wenn Eltern bei der Entwicklung ihres Kindes etwas Ungewöhnliches auffällt, sollten sie mit dem Kind zu einem Kinderarzt gehen. Wenn dann der Kinderarzt Beeinträchtigungen in der Entwicklung oder eine Behinderung feststellt, ist dies erst einmal beunruhigend. Wichtig sind dann eine gute Beratung und bei Bedarf eine rechtzeitige Frühförderung. Gerade in den frühkindlichen Entwicklungsphasen lässt sich noch vieles beeinflussen. Eine früh einsetzende individuelle Förderung kann das Auftreten von Behinderungen manchmal verhindern. Oder eine bestehende Behinderung und deren Folgen mildern. Deshalb besteht die Aufgabe der Frühförderung auch darin, Bezugspersonen des Kindes zu unterstützen und in die Behandlung einzubeziehen (zum Beispiel die Eltern, die Großeltern oder Betreuerinnen und Betreuer). Frühförderung gibt es für Kinder vom Säuglings- bis zum Schulalter.

Schule

In der Schule sollen Kinder und Jugendliche mit Behinderung so gefördert werden, wie es ihren persönlichen Möglichkeiten entspricht. Sie sollen sich wohl fühlen, mit anderen Kindern zusammen lernen und möglichst die Bildungsziele der allgemeinen Schulen erreichen. In der Rubrik Schule erfahren Sie mehr über Zulassungsregelungen, begleitende Hilfen, sowie über die unterschiedlichen Schulformen und Inklusionsmodelle.

Weitere Informationen

Merkblatt "Mein Kind ist behindert - diese Hilfen gibt es", herausgegeben vom bvkm. Das Merkblatt gibt einen Überblick über Rechte und finanzielle Leistungen für Familien mit behinderten Kindern. Zum Herunterladen gibt es folgende Sprachen: Deutsch, Türkisch, Arabisch, Russisch, Vietnamesisch.

Weitere Familienratgeber-Artikel zum Thema

zuletzt aktualisiert: 29.03.2017

Adressen vor Ort

Finden Sie Beratungsstellen in Ihrer Nähe.

Zum Seitenanfang

Netzwerk der Regionalpartner

Über 150 regionale Netzwerke sind bereits für den Familienratgeber aktiv. Informieren Sie sich jetzt.

Zur Karte

Regionalpartner-Anmeldung

Partner werden

Damit das Angebot des Familienratgebers mit Hilfe eines regionalen Netzwerks kontinuierlich verbessert und ausgebaut werden kann, suchen wir ständig nach weiteren Regionalpartnern.

Jetzt bewerben!

Adressen vor Ort

Sie suchen passende Beratungsstellen für Ihr Anliegen? Finden Sie hier Einrichtungen in Ihrer Nähe, die Sie im Hinblick auf Ihre persönlichen Bedürfnisse professionell beraten.

Jetzt suchen

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/lebensphasen/kindergarten-schule/kinder-behinderung.php