Verlust eines Kindes

Ein Junge liest in einem Ordner

Kinder-Hospize

In Kinder-Hospizen können ganze Familien von Kindern mit lebensverkürzenden, unheilbaren Krankheiten eine „Atempause“ einlegen und für einige Zeit wieder Kraft schöpfen für den Alltag zu Hause. Bislang gibt es in Deutschland 15 Kinder-Hospize (Stand 2016). Neben dem vierwöchigen Hospizaufenthalt ist auch eine ambulante Unterstützung der Familien zu Hause sehr wichtig. 100 ambulante Kinderhospizdienste in Deutschland bieten insbesondere diese häusliche Betreuung an. Fast alle Kinderhospize bündeln ihre Aktivitäten im Bundesverband Kinderhospiz e.V. in Olpe.

Weitere Informationen:
Deutscher Kinderhospizverein e. V.
Martin Gierse
Bruchstraße 10
57462 Olpe
Telefon: 02761 - 9 41 29 24
Telefax: 02761 - 9 41 29 60
info@deutscher-kinderhospizverein.de
www.deutscher-kinderhospizverein.de

Es gibt Initiativen, in denen Eltern nach Verlust eines Kindes Hilfe, Beratung und Unterstützung finden können. Die folgenden überregionalen Unterstützungsangebote beraten und helfen auch nach einem späten Schwangerschaftsabbruch.

Initiative Regenbogen - "Glücklose Schwangerschaft" e. V.
Hauptgeschäftsstelle
Frau Renate Dreier
Westring 100
33378 Rheda-Wiedenbrück
Telefon: 05242 - 3 52 97
E-Mail: HGST@initiative-regenbogen.de

Außerdem bieten Selbsthilfegruppen Unterstützung für Eltern, die durch Fehlgeburt, Frühgeburt, Totgeburt oder kurz nach der Geburt ihr Kind verloren haben. Auch Eltern, die sich für einen Schwangerschaftsabbruch durch medizinische Indikation entschieden haben, werden angesprochen.
Bundesverband Verwaiste Eltern in Deutschland e. V.
An der Verfassungslinde 2
04103 Leipzig
Telefon: 0341 - 9 46 88 84
Ansprechpartnerin: Petra Hohn
E-Mail: kontakt@veid.de
www.veid.de/
„Verwaiste Eltern“ ist ein Netzwerk von fast 500 Gruppen in ganz Deutschland. Die Gruppen sind Kontakt- und Informationstellen für Eltern, die durch Tod ein Kind verloren haben. Zum Angebot gehören die Vermittlung von Anschriften bestehender Gruppen oder ähnlich betroffener Eltern, Informationen über Seminare und Workshops sowie über aktuelle Literatur zum Thema.

Weiterführende Informationen im Internet

www.leben-ohne-dich.de - Leben ohne Dich ist eine Seite von und für Eltern und Geschwister, die ein Kind verloren haben. Verschiedene Foren helfen, die Trauer über den Verlust eines Kindes zu teilen und untereinander Kontakt aufzunehmen. Die Selbsthilfegruppen und Trauerseminare des Vereins „Leben ohne Dich“ e. V. bieten direkte Unterstützung.

Das OSCAR Sorgentelefon ist eine telefonische Beratung des Bundesverbandes Kinderhospiz. Es richtet sich vor allem an Eltern unheilbar erkrankter Kinder, hilft aber auch bei der Trauerbegleitung. Es ist unter der Nummer 0800 8 86 87 88 rund um die Uhr und kostenlos aus dem deutschen Festnetz erreichbar. Weitere Informationen gibt es auf der Website zum Sorgentelefon.


Stichworte, die diesem Artikel zugeordnet wurden:

Beratungstelefon, Familienentlastende Dienste, Krisenintervention, Seelsorgedienst

Hilfe in Ihrer Nähe

Sie suchen Beratungsstellen in der Umgebung? Finden Sie diese jetzt ganz einfach mit unserer Suche.

Zur Suche
Seite weiterempfehlen

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/geburt/verlust_eines_kindes.php