Re: Kürzung zusätzliche Betreuungsleistung

FamRat 17.03.2017, 10:41 Uhr

Guten Tag Frau Lüke,

Auf der Seite Pflege durch Angehörige https://www.pflege-durch-angehoerige.de/neues-pflegegesetz/psg-ii-verstehen-das-bringt-der-entlastungsbetrag-ab-2017/ steht:
Bis 2016 gibt es 104 bzw. 208 Euro, je nach Einschränkung der Alltagskompetenz.Mit dem neuen Pflegestärkungsgesetz
erhalten alle Pflegebedürftigen in den Pflegestufen 1 – 5 125 Euro pro Monat. Ausnahme: Wer bis Ende 2016 monatlich 208 Euro erhielt, wird unter Umständen auch diese weiter als Besitzstand erhalten. Einige Pflegebedürftige mit erheblicher Einschränkung der Alltagskompetenz haben mit dieser neuen Regelung finanzielle Einbußen. Da aber nach der Überleitung in das neue Pflegestärkungsgesetz keiner schlechter gestellt werden darf, greift hier die Besitzstandsregelung. Ob Sie von dieser Regelung betroffen sind und was zu tun ist, können Sie hier nachlesen: http://www.aok-pfiff.de/leistungen-der-pflegeversicherung/betreuungs-__entlastungsleistungen_(ab_01.01.2017__entlastungsbetrag)/

Soweit die Theorie. Ob in der Praxis viele Menschen vom Wegfall des erhöhten Entlastungsbetrags betroffen sind, wissen wir leider nicht. Dazu ist die Pflegereform zu neu. Wir gehen aber erst einmal von dem Grundsatz aus, dass durch die Reform niemand schlechter gestellt werden darf als zuvor. Wer also den höheren Betrag hatte, sollte ihn im Rahmen der Besitzstandwahrung entweder behalten oder durch eine andere Erhöhung ausgeglichen bekommen. Ist das nicht der Fall, sollten die betroffene Person zunächst formlos, aber zeitnah Widerspruch gegen die Senkung des Beitrags einlegen.

Sie können sich außerdem an Organisationen wie den VdK, die Interessenvertretung Selbstbestimmt leben oder die BAG Selbsthilfe wenden.
Wir hoffen, dass Ihnen diese Infos weiterhelfen und wünschen Ihnen alles Gute.

Ihr Familienratgeber-Team

Antworten
Antworten mit Zitat


Kürzung zusätzliche Betreuungsleistung


von Katja Lüke (Gast) am 15.03.2017 um 10:14 Uhr

Re: Kürzung zusätzliche Betreuungsleistung


von FamRat (Moderator) am 17.03.2017 um 10:41 Uhr

Regionalpartner-Anmeldung

Partner werden

Damit das Angebot des Familienratgebers mit Hilfe eines regionalen Netzwerks kontinuierlich verbessert und ausgebaut werden kann, suchen wir ständig nach weiteren Regionalpartnern.

Jetzt bewerben!

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/forum/beitrag.php?nid=392815