Fahrdienste

Eine Frau fährt einen älteren Herrn in einem VW-Bus

Menschen mit Schwerbehinderung können Fahrdienste kostenlos oder gegen eine geringe Gebühr in Anspruch nehmen. Diese sind allerdings eine freiwillige Leistung der Gemeinden – ein Rechtsanspruch darauf besteht nicht. Fahrdienste sind vor allem von den Wohlfahrtsverbänden eingerichtet und werden vom örtlichen Sozialhilfeträger finanziert.

Die Kosten für Fahrdienste können unter bestimmten Bedingungen übernommen werden – so etwa, wenn ein Mensch mit Behinderung wegen Art oder Schwere seiner Behinderung zum Erreichen seines Arbeits- oder Ausbildungsplatzes keine öffentlichen Verkehrsmittel benutzen kann.


Stichworte, die diesem Artikel zugeordnet wurden:

Fahrdienst, Nachteilsausgleich, Schwerbehinderung, Teilhabe

Hilfe in Ihrer Nähe

Sie suchen Beratungsstellen in der Umgebung? Finden Sie diese jetzt ganz einfach mit unserer Suche.

Zur Suche
Seite weiterempfehlen

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/finanzielle_leistungen/ueberblick_nachteilsausgleiche/fahrdienste.php