Unsere Buchtipps

Welches Thema interessiert Sie?

"See bad feel good" - Schlecht sehen und sich dabei gut fühlen

Häufig wird der Verlust des Sehvermögens als das Schlimmste angesehen, was einem Menschen passieren kann. Krister Inde hat seine Erfahrungen des Sehverlustes und die daraus resultierenden Gefühle, Ängste, Chancen und Schwierigkeiten in seinem Buch "See bad feel good" zusammengefasst.

Mehr Infos

Die Persönliche Zukunftsplanung

Buch zur Persönlichen Zukunftsplanung

Mehr Infos

Die unsichtbare Behinderung - Fluch oder Segen? Leben mit einem Hydrocephalus

Hydrocephalus, im Volksmund auch Wasserkopf genannt, gehört zu den unsichtbaren und deshalb auch unterschätzten Krankheiten. Caroline Hintzen beschreibt in einer Mischung aus Autobiographie und Ratgeber ihre eigenen Erfahrungen mit dieser Krankheit.

Mehr Infos

Ein ganz besonderes Leben

Das dritte Kind der Autorin hat unerwartet eine Behinderung. Nun stellen sich der Familie neue Herausforderungen.

Mehr Infos

Ein Lächeln Vielleicht

Mehr Infos

Geschwister behinderter Kinder

Dieses Buch ist ein Ratgeber für Familien mit behinderten und nicht behinderten Kindern. Es gibt wertvolle Tipps anhand von Beispielen, Studienergebnissen und Erfahrungen von betroffenen Eltern und Kindern.

Mehr Infos

Glück, ich sehe dich anders

Hinsehen und die kleinen Wunder erkennen – Melanies Motto für ihr Leben mit den behinderten Töchtern

Mehr Infos

Hautnah oder Davids Traum

Der zehnjährige David wird mit der Diagnose Hirnhautentzündung ins Krankenhaus eingeliefert. Dort fällt er ins Koma. Aber David hat einen enormen Willen und kämpft sich zurück ins Leben, mühsam erlernt er wieder seinen Körper zu beherrschen.

Mehr Infos

Hilfe zum Aufbau einer Selbsthilfegruppe

Ein Leitfaden zeigt, wie eine Selbsthilfe-Gruppe aufgebaut werden kann.

Mehr Infos

Immer noch träume ich von Deutschland - Reise in ein Leben zwischen Deutschland und Vietnam

Bruni Prasske und der Rollstuhlfahrer Nguyen Phong Dien bereisen gemeinsam Diens Heimat Vietnam.

Mehr Infos

In mir ist Freude

In diesem Buch erzählen Angehörige von Menschen mit Behinderung ihre Geschichten. Vor allem Eltern berichten, wie es für sie ist, ein Kind mit Behinderung in der Familie zu haben.

Mehr Infos

Koma

Im Alter von 56 Jahren verunglückte Volkmar Volkhardt mit dem Auto. Die folgende Zeit mit Koma, Wach-Koma, Schädel-Hirn-Trauma begleitete seine Lebensgefährtin in Tagebuchaufzeichnungen.

Mehr Infos

Krüppelzeitung

"Die Krüppelzeitung - Brisanz der Behindertenbewegung" handelt von einer Auseinandersetzung in der Behindertenbewegung, die zwar annähernd 30 Jahre her ist, aber in einigen Bereichen bis heute richtungsweisend ist.

Mehr Infos

Lieber Arm ab als arm dran

Was heißt hier eigentlich behindert?

Mehr Infos

Mein Kind ist fast ganz normal

Leben mit einem behinderten oder verhaltensauffälligen Kind - Wie Familien gemeinsam den Alltag meistern lernen. Mit Fallbeispielen: Mütter erzählen

Mehr Infos

So möchte ich wohnen!

Das Buch hat seit seinem ersten Erscheinen 1998 Einstellungen und Wahrnehmungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Wohneinrichtungen nachhaltig verändert.

Mehr Infos

Teilhabe

Teilhabe für alle bedeutet mitmachen, mitgestalten und mitbestimmen beim Zusammenleben aller Bürger

Mehr Infos

Umgang mit Erblindung

Das Buch "Weitersehen 2014" zeigt, wie mit einem Sehverlust umgegangen werden kann

Mehr Infos

Uns gibt's nicht umsonst

Menschen mit und ohne Behinderung haben gemeinsam ein Buch über die Stadt Wuppertal erstellt.

Mehr Infos

War ich nicht tot genug?

Bericht von der Zwischenwelt vom Sterbeleben. Zebin Gernlach schildert die Erlebnisse während ihres Koma´s und liefert den Beweis, wie es in der Zwischenwelt sein kann.

Mehr Infos

Was bedeutet Blindheit?

Eine Einführung in den Alltag blinder Menschen

Mehr Infos

Weihnachten anders erlebt

Die Geschichten und Gedichte in diesem Band erzählen von einem Weihnachten, das auch andere Blickwinkel zulässt. Es kommen Menschen zu Wort, die sonst oft nur Randfiguren in der klassischen Weihnachtsgeschichte sind.

Mehr Infos

Weil es dich gibt

Ein besonderes Buch - unprätentiös, genau und mit literarischer Qualität erzählt. Der Erfahrungsbericht einer Mutter, der zeigt: Glück bedeutet nicht Leidfreiheit. Das Leben eines Kindes ist keine Rechengröße, darf es nicht sein.

Mehr Infos

Wir sind auch ganz normale Leute

Die Broschüre gibt auf sympathische Weise einen Einblick in die Lebenswelten geistig behinderter Menschen und ihrer Angehörigen.

Mehr Infos

Zwischen allen Stühlen

An Multipler Sklerose Erkrankte berichten über ihre persönlichen Erfahrungen und Bewältigungsstrategien.

Mehr Infos

Netzwerk der Regionalpartner

Über 150 regionale Netzwerke sind bereits für den Familienratgeber aktiv. Informieren Sie sich jetzt.

Zur Karte

Regionalpartner-Anmeldung

Partner werden

Damit das Angebot des Familienratgebers mit Hilfe eines regionalen Netzwerks kontinuierlich verbessert und ausgebaut werden kann, suchen wir ständig nach weiteren Regionalpartnern.

Jetzt bewerben!

Adressen vor Ort

Sie suchen passende Beratungsstellen für Ihr Anliegen? Finden Sie hier Einrichtungen in Ihrer Nähe, die Sie im Hinblick auf Ihre persönlichen Bedürfnisse professionell beraten.

Jetzt suchen

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/buchtipps.php?cid=7