Wenn Kinder stottern

Titelbild von "Wenn Kinder stottern"

Tipps zur Therapeutensuche

Rund fünf Prozent aller Kinder stottern. Viele von ihnen sprechen bis zur Pubertät wieder flüssig, doch es lässt sich nicht vorhersagen, welches Kind das Stottern verlieren wird und bei welchem es bis in das Erwachsenenalter bestehen bleibt. Eltern sollten sich deshalb schon früh um eine therapeutische Begleitung für ihr Kind kümmern. Bereits Kleinkinder können unter qualifizierter Anleitung lernen, das Stottern zu kontrollieren.

Diese Broschüre vom Bundesvereinigung Stotterer-Selbsthilfe e.V. (BVSS) gibt Eltern Tipps und eine Liste von Merkmalen für die Suche nach einem geeigneten Therapeuten an die Hand. Sie ist kostenlos erhältlich bei der Bundesvereinigung Stotterer-Selbsthilfe, Telefon 0221 139 1106, info@bvss.de.
Herausgeber: Bundesvereinigung Stotterer-Selbsthilfe e.V. und Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V.
Verlag: Burg Verlag Gastinger GmbH, Stolberg/Rhld.
Erschienen: 7/2008
Seiten: 12
Preis: kostenlos

'Wenn Kinder stottern - Tipps zur Therapeutensuche' als PDF-Datei herunterladen.
Internetseite des BVSS

Netzwerk der Regionalpartner

Über 150 regionale Netzwerke sind bereits für den Familienratgeber aktiv. Informieren Sie sich jetzt.

Zur Karte

Regionalpartner-Anmeldung

Partner werden

Damit das Angebot des Familienratgebers mit Hilfe eines regionalen Netzwerks kontinuierlich verbessert und ausgebaut werden kann, suchen wir ständig nach weiteren Regionalpartnern.

Jetzt bewerben!

Adressen vor Ort

Sie suchen passende Beratungsstellen für Ihr Anliegen? Finden Sie hier Einrichtungen in Ihrer Nähe, die Sie im Hinblick auf Ihre persönlichen Bedürfnisse professionell beraten.

Jetzt suchen

Quell-URL: https://www.familienratgeber.de/buchtipps/detailseite.php?bid=57